Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.09.2023

Werbung
Werbung

Neuer Schulleiter der Lindenschule stellte sich im Rathaus vor

Weiterhin gute Zusammenarbeit geplant

von Adolf Albus

(08.09.2023) Dass er motiviert, engagiert und von der Gemeinde Kriftel und seinen Bewohnerinnen und Bewohnern sehr angetan ist, das merkte man dem neuen Leiter der Lindenschule, Steffen Nagel, bei seinem Antrittsbesuch im Rathaus an:

Foto: Gemeinde Kriftel
***

Begleitet von seiner Stellvertreterin Barbara Gräser, die bereits seit 25 Jahren an der Lindenschule tätig ist, berichtete er Bürgermeister Christian Seitz am Mittwochmorgen von der sehr harmonischen Einschulung der neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler, verteilt auf fünf Klassen, am Vortag. So viel nette Ansprache der Eltern nach der Veranstaltung habe er in seiner langen beruflichen Laufbahn nach einer solchen Veranstaltung noch nicht erlebt.

Der 58-Jährige hat als Nachfolger von Sandra van de Weyer die Leitung der Lindenschule zum neuen Schuljahr übernommen. „Es ist wirklich ein Glücksfall für mich, aber auch für die Schule, dass der Übergang so fließend und keine Vakanz zu überbrücken war. Das ist nicht selbstverständlich“, sagt der erfahrene Pädagoge, der 33 Jahren Erfahrung in der Leitung verschiedener Schulen hat. Diesmal habe einfach alles gepasst: Nach einem sechsjährigen Aufenthalt in Ghana ist der Vater von zwei erwachsenen Töchtern vom staatlichen Schulamt in Groß-Gerau direkt mit der Leitung der Krifteler Grundschule betraut worden. Vor seinem Auslandsaufenthalt hatte er zuletzt die Heiligenstockschule in Hofheim geleitet.

Große Unterstützung erfährt er aus dem Schulleitungsteam und dem Kollegium. „Wir haben das große Glück, dass wir als Team komplett sind. Stellen, die aus verschiedenen Gründen frei geworden sind, konnten direkt wieder besetzt werden“, so Nagel. Lehrermangel gäbe es also glücklicherweise an der Schule nicht. Und seine Stellvertreterin ergänzt: „Der Ruf der Gemeinde und der Schule ist unter den Studierenden gut.“

Zurzeit stellt sich Steffen Nagel auch in den fünf Kitas der Gemeinde vor. „Mir ist eine gute Zusammenarbeit mit Kitas, mit der Weingartenschule und auch mit der Gemeinde wichtig“, sagte er. Glücklicherweise bestehe diese bereits. Und Bürgermeister Seitz betonte, wie wichtig ihm die Schulen in Kriftel sind, sagte die Unterstützung der Verwaltung zu und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit. „Wir würden uns freuen, wenn es auch wieder mehr Auftritte von Schülerinnen und Schülern in unserem Rat- und Bürgerhaus gäbe“, so der Rathauschef. Jahrelang habe es ein beliebtes Chorkonzert oder auch eine Theateraufführung der Lindenschule im Rathausfoyer gegeben.

Weitere Themen des Kennenlerngesprächs waren unter anderem die Folgen der stark wachsende Schülerzahl, wie die begrenzten Trainingsmöglichkeiten für den Sportunterricht oder eine auf die einzelnen Klassen aufgeteilte Einschulungsfeier, da die Aula für eine Gesamtveranstaltung zu klein geworden sei. „Hier können wir in jedem Fall die Kapazitäten und die Belegung zum Beispiel der Schwarzbachhalle prüfen“, versprach Seitz.