Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2021

Werbung
Werbung

Neue Website für das Kultur- und Freizeitticket

von Ilse Romahn

(04.03.2021) Alle Highlights für Kinder und Jugendliche aus den Museen und Zoo auf einen Blick? Das gibt es ab sofort auf der neuen Seite des Kultur- und Freizeittickets unter http://www.kufti.de im Internet. Neben den Bestelloptionen für das Ticket bietet die Webseite außerdem Informationen rund um den freien Eintritt für Kinder und Jugendliche in die Museen und den Zoo.

Ina Hartwig, Dezernentin für Kultur und Wissenschaft
Foto: Stadt Frankfurt / Salome Roessler
***

„Die neue KUFTI-Seite bündelt nicht nur alle Informationen zum Ticket; sie informiert darüber hinaus über Angebote und die Vermittlungsarbeit der Museen und des Zoos für Kinder und Jugendliche. Mit der neuen Seite möchten wir die Neugierde auf den Museums- und Zoobesuch wecken“, sagt Kulturdezernentin Ina Hartwig. „Wir haben sie in zehn Sprachen übersetzen lassen, darunter Englisch, Rumänisch, Spanisch, Arabisch, Dari, vereinfachtes Chinesisch, Französisch und Russisch, um der multikulturellen Gesellschaft Frankfurts gerecht zu werden. In einem nächsten Schritt werden die Seite und der Bestellvorgang des Tickets in Leichter Sprache angeboten. Damit gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt, inklusive Angebote für einen niedrigschwelligen Zugang zu kultureller Teilhabe bereitzustellen.“

Für alle, die nicht genug bekommen können: Der KUFTI-Newsletter informiert regelmäßig über Führungen, Workshops, Gewinnspiele und weitere Angebote für Kinder und Jugendliche aus den Museen und dem Zoo. Anmelden kann man sich unter http://www.kufti.de im Internet.

Das Kultur- und Freizeitticket bietet freien Eintritt in über 35 Museen und den Zoo für Kinder und Jugendliche aus Frankfurt und alle unter 18 Jahren, die in Frankfurt eine Schule oder eine Kita besuchen, wenn diese in einem Haushalt mit einem Einkommen unter 4500 Euro netto wohnen. Für alle anderen Kinder und Jugendlichen ist das Ticket, unabhängig vom Wohnort, für jährlich 29 Euro erhältlich. Trotz Ausbruch der Corona Pandemie und der damit einhergehenden Schließung der Häuser wurde das KUFTI innerhalb der ersten neun Monate bereits 12.000 Mal bestellt. (ffm)