Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2024

Werbung
Werbung

Neue Senckenberg-Vortragsreihe: „Unsere Wälder – Sehnsuchtsort, Ökosystem, Lebensversicherung“

von Ilse Romahn

(19.03.2024) Auftaktvortrag „Forest for Future? Unser Wald im Klimawandel“ am 21. März im Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt.

Senckenberg-Naturmuseum
Foto: Senckenberg-Naturmuseum
***

Der Wald ist Heimat für Artenvielfalt, Sehnsuchtsort des Menschen sowie Gegenstand von Kunst und Naturwissenschaft. Begleitend zum transdisziplinären Ausstellungsprojekt „Wälder. Von der Romantik bis in die Zukunft“ greift eine neue Senckenberg-Vortragsreihe diese Themen vertiefend auf. Sie befasst sich bis Juli an neun Abenden unter dem Titel „Unsere Wälder – Sehnsuchtsort, Ökosystem, Lebensversicherung“ mit diesem für uns so wichtigen Lebensraum.

Wir alle sind auf Wälder angewiesen. Als großflächige naturnahe Ökosysteme bieten sie unzähligen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum und sind gleichzeitig ein wichtiger Erholungsort für uns Menschen. Sie liefern Holz, Wasser, saubere Luft und regulieren das Klima. Aber schon immer stehen Wälder im Spannungsfeld verschiedenster Nutzungsanforderungen. Wie können sie diese künftig noch erfüllen? Denn auch der Klimawandel setzt den Wäldern weltweit zu. Gleichzeitig spielen sie eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die globale Erderwärmung. Wie kann eine klimaangepasste, nachhaltige Waldwirtschaft in Zunkunft aussehen? Sind hierfür ganz neue Ansätze notwendig? Welche Rolle spielen einzelne Komponenten des Waldökosystems – und wie bewahren wir das große Ganze? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die begleitende Vortragsreihe zur Ausstellung „Wälder. Von der Romantik in die Zukunft“ und gibt an neun Abenden von März bis Juli aktuelle wissenschaftliche Einblicke in die komplexe Vielfalt des Ökosystems Wald. Der Auftaktvortrag von Prof. Dr. Thomas Hickler, Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum sowie Goethe-Universität Frankfurt, widmet sich dem Wald im Klimawandel.

Vortrag: Forest for Future? Unser Wald im Klimawandel
Referent: Prof. Dr. Thomas Hickler (Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum und Goethe-Universität Frankfurt)
Datum: Donnerstag, 21. März, 19:30 Uhr
Ort: Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt, Arthur-von-Weinberg-Haus (Grüner Hörsaal, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt)

Wälder befinden sich im Klimastress
In Deutschland sterben auf großen Flächen Fichten ab – der ehemalige „Brotbaum“ der Forstwirtschaft –, aber auch andere Baumarten haben Probleme. In Kanada verbrannte im vergangenen Jahr mehr Wald als es in Deutschland gibt, was zu über einer Milliarde Tonnen zusätzlicher Treibhausgasemissionen geführt hat. Wie ist es global und in Deutschland um unsere Wälder bestellt? Welche Rolle spielen sie im Klimasystem, und welche Veränderungen erwarten wir in der Zukunft? Wie können wir unser Waldmanagement in Deutschland an den Klimawandel anpassen – und was bedeutet das alles für die biologische Vielfalt? Diese Fragen stehen im Zentrum des Auftaktvortrags.

Der Biologe und Biogeograf Thomas Hickler beschäftigt sich seit 15 Jahren mit den Wechselwirkungen zwischen Klimawandel und Vegetation, insbesondere mit den Auswirkungen auf die Waldökosysteme.

Alle Vorträge finden um 19:30 Uhr im Grünen Hörsaal in der Robert- Mayer-Straße 2 statt. Sie können zudem per Livestream über den Kanal www.youtube.com/SenckenbergWorld (mit Kommentarmöglichkeit über die Chatfunktion) mitverfolgt werden.

Alle Informationen zu den Vorträgen, Referenten und Themen unter: www.senckenberg.de/waelder

 

Mehr Informationen zur gemeinsamen Ausstellung mit dem Deutschen Romantik-Museum und dem Museum Sinclair-Haus „Wälder. Von der Romantik bis in die Zukunft“ unter: waelder-ausstellung.de