Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2021

Werbung

Neue General- und Honorarkonsuln zum Antrittsbesuch im Römer

von Ilse Romahn

(10.09.2021)  „Frankfurt profitierte in seiner Geschichte stets von seiner Internationalität – und der Hessische Consular Corps ist ein zentraler Teil davon“

Oberbürgermeister Peter Feldmann beim Empfang neuer Konsule im Kaisersaal.
Foto: Stadt Frankfurt am Main, Foto Holger Menzel
***

Oberbürgermeister Peter Feldmann hat am Donnerstag, 9. September, die neuen General- und Honorarkonsuln im Kaisersaal begrüßt. Neu im Amt in Frankfurt sind unter anderem die griechische Generalkonsulin Ioanna Kriebardi, der russische Generalkonsul Ivan Khotulev, der vietnamesische Generalkonsul Le Quang Long und die irische Generalkonsulin Anne-Marie Flynn, die alle der Einladung in den Römer folgten. Ebenfalls anwesend waren Stadtverordnetenvorsteherin Hilime Arslaner-Gölbaşi, Doyenne Miriam Beatrix Chaves, Generalkonsulin von Argentinien, und Vizedoyen Jürgen Lorenz, Honorarkonsul von Lesotho.

„Ich freue mich, dass Sie der Einladung zum gemeinsamen Antrittsbesuch gefolgt sind“, hieß das Stadtoberhaupt die internationalen Gäste in Frankfurt willkommen. „Unsere Stadt ist seit jeher vom Austausch mit anderen Nationen und Kulturen geprägt – es herrscht ein offenes Miteinander zwischen den Frankfurterinnen und Frankfurtern und internationalen Besuchern sowie neu Angekommenen. Frankfurt ist eine friedliche Stadt, in der das internationale Zusammenleben funktioniert. Austausch begreifen wir als Chance, auch wirtschaftlich. Frankfurt zieht Kraft aus Vielfalt.“

Die neuen Generalkonsuln und -konsulinnen haben in den vergangenen zwölf Monaten ihren Dienst in Frankfurt angetreten. Sowohl die griechische Generalkonsulin Ioanna Kriebardi als auch der russische Generalkonsul Ivan Khotulev begannen ihren Dienst bereits am 30. November 2020. Kriebardi blickt auf verschiedene Posten im griechischen Außenministerium, in den griechischen Botschaften in Washington und Amman sowie bei der Ständigen Vertretung Griechenlands bei der NATO in Brüssel zurück. Khotulev kennt Deutschland bereits – er war bereits fünf Jahre als Generalkonsul in Hamburg tätig. Vorher arbeitete er viele Jahre im russischen Außenministerium.

Le Quang Long ist seit dem 30. Dezember 2020 als Generalkonsul Vietnams in Frankfurt. Es ist seine erste Tätigkeit im Ausland – vorher war er über 20 Jahre lang in verschiedenen Posten im vietnamesischen Außenministerium beschäftigt.

Ganz frisch in Frankfurt ist Anne-Marie Flynn: Die irische Generalkonsulin trat am 24. August ihren Dienst in der Mainmetropole an. Sie ist seit 2014 im irischen Außenministerium tätig und arbeitete zuvor als stellvertretende irische Generalkonsulin in Edinburgh.

Weiterhin anwesend waren Jonela Hoxhai, Honorarkonsulin der Republik Albanien, Farzamie Bin Sarkawi, Generalkonsul Malaysias, Markus Rasner, Honorarkonsul der Republik Singapur, der spanische Generalkonsul Enrice Criado Navamuel und Shinichi Asazuma, Generalkonsul Japans.

„Frankfurt profitierte in seiner Geschichte stets von seiner Internationalität – und der Hessische Consular Corps ist ein zentraler Teil davon“, sagte Oberbürgermeister Feldmann. „Mit aktuell 103 konsularischen Vertretungen ist unsere Stadt der zweitgrößte deutsche Konsular-Standort. Und ich habe es schon oft betont: Hier ist der Zusammenhalt des Konsularischen Korps besonders gut.“ (ffm)