Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.10.2021

Werbung
Werbung

Neue Attraktion: Murmelbahn in der Hofheimer Altstadt

von Adolf Albus

(07.10.2021) Eine neue Attraktion gibt es in der Hofheimer Altstadt. Im Schaufenster des Hauses Burgstraße 7 rattern seit Kurzem die Räder einer großen kupfernen Murmelbahn. Der Elektroniker Ernst Heye hat die etwa 220 Zentimeter hohe und 130 Zentimeter breite Bahn dort an Heizungsrohren installiert.

Ernst Heye, Rainer Steinbrech und Bürgermeister Christian Vogt vor Murmelbahn an der Burgstraße.
Foto: Stadt Hofheim
***

Sieben Tage der Woche erwacht das Murmelspiel zwischen 12 und 21 Uhr zu jeder vollen Stunde zum Leben und lässt dann für etwa 30 Minuten die 31 Kugeln rollen. Initiator und Auftraggeber ist der Besitzer des Hauses in der Burgstraße, Rainer Steinbrech. Er hatte den Künstler bei einer Veranstaltung im Kloster Eberbach kennengelernt und war begeistert. Ernst Heye hofft, dass die Passanten verweilen und sich am Spiel der Murmeln erfreuen. Der Titel der Installation lautet "Die Leichtigkeit des Seins".

Bürgermeister Christian Vogt war bei der Inbetriebnahme vor Ort und freut sich über die Initiative: „Das ist ein toller Halt auf dem Weg in unsere Altstadt. Wenn es sich herumspricht können wir vielleicht noch mehr Besucherinnen und Besucher in die Stadt locken.“ Ein Elektromotor transportiert die Kugeln nach oben, von wo aus sie sich auf verschiedenen Wegen auf der Bahn nach unten bewegen. In den vergangen 30 Jahren hat der Elektroniker aus Dorsten in seiner Freizeit 150 dieser Bahnen gebaut. 1000 Stunden hat Heye an der Bahn in der Burgstraße gebaut.