Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Naturschutz für Macher

Aktionstag in Kelkheim

von Adolf Albus

(17.06.2022) Von Naturschutz ist viel die Rede, und das ist gut so. Noch besser ist es freilich, etwas zu tun. Und genau darum geht es beim bei ersten Naturschutztag des Landschaftspflegeverbandes Main-Taunus Naturlandschaft und Streuobst e.V. am Samstag, 25. Juni, am Kelkheimer Rathaus. Das ist Tag für Macher und solche, die es werden sollen, und deshalb lautet das Motto „Naturschutz einfach machen.“

Biodiversität und Artenschutz, das sind Themen, bei denen sich jeder engagieren kann. Anregungen gibt es beim Naturschutztag zum Beispiel bei einer Reihe von Vorträgen. Da geht es darum, was der Gartenbesitzer für den Artenschutz tun kann, wie man Käfer entdeckt und schützt, und welche Hilfe die einheimischen Schmetterlinge brauchen. Andere Referenten sprechen über den Schutz des Gartenschläfers und über die Zurückhaltung von Regenwasser in der Feldgemarkung. In weiteren Beiträgen werden der Naturschutz im Wald und die Zukunft der Streuobstwiesen im Klimastress beleuchtet.

Das ist aber längst nicht alles. An vielen Infoständen kann man mit den unterschiedlichsten Institutionen und Organisationen in Gespräch kommen, die sich um den Naturschutz kümmern. Zwei Exkursionen stehen ebenfalls auf dem Programm: Um 15 Uhr beginnt eine Geländerallye für Familien, und um 17 Uhr können sich Interessenten das Wildstaudenbeet in Kelkheim zeigen lassen, das der Landschaftspflegeverband angelegt hat. Dazu gibt es Getränke von der Streuobstwiese; um Kaffee und Kuchen kümmern sich der Obst- und Gartenbauverein Fischbach und der Kelkheimer Kleingartenverein Krautgärten.

Los geht es um 13 Uhr bei freiem Eintritt am Rathaus am Gagernring in Kelkheim. Eröffnet wird die Veranstaltung von der Ersten Kreisbeigeordneten Madlen Overdick, die auch die Vorsitzende des Landschaftspflegeverbandes ist. „Mit dieser Veranstaltung wollen wir für den Naturschutz werben, um ihn nicht als Einschränkung, sondern Gewinn für alle zu sehen“, sagt die Naturschutzdezernentin des Kreises. „Wenn Bürgerinnen und Bürger wissen, warum bestimmte Tierarten auch hier bei uns vor der Haustür geschützt sind, können sie ihr Verhalten in deren Lebensraum entsprechend anpassen. Und wir wollen die interessante und wichtige Arbeit der Naturschutzverbände vorstellen und gerne weitere Aktive gewinnen.“ Zur Eröffnung hat sich auch Oliver Conz angesagt, Staatssekretär im Hessischen Umweltministerium und im Main-Taunus-Kreis lange als aktiver Naturschützer bekannt sowie der Kelkheimer Bürgermeister Albrecht Kündiger.

Programmflyer und weitere Infos unter: www.streuobst-mtk.de