Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2020

Werbung
Werbung

Nachtaktion: Mobiler Kraftprotz hebt Teile der alten Lahmeyerbrücke heraus

von Ilse Romahn

(20.07.2020) Seit Monatsbeginn ist die neue Lahmeyerbrücke im Osten der Stadt offiziell in Betrieb, ihre Vorgängerin in direkter Nachbarschaft hat ausgedient. Nun nähert sich im Wortsinne Stück für Stück das Ende des rund 110 Jahre alten Bauwerks.

In den kommenden Tagen nutzt das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) eine Sperrpause der Deutschen Bahn, um nachts oberhalb der Gleisanlagen große Teile der alten Brücke herauszuheben.

Zum Einsatz kommt dabei ein mobiler Autokran, der – zumindest theoretisch – bis zu 500 Tonnen Gewicht heben kann. Der Kraftprotz wird bereits am Freitag, 17. Juli, aufgebaut. In der Nacht von Samstag auf Sonntag stehen zunächst vorbereitende Arbeiten an, bevor eine Nacht später Brückenteile herausgehoben werden. Diese „Stücke“ sind zum Teil bis zu 30 Meter lang. Sie werden auf einer Freifläche auf der Nordseite der Brücke abgelegt und dann kontinuierlich abtransportiert.

Verkehrliche Einschränkungen für den Fuß- und Radverkehr gibt es nicht, da die neue Lahmeyerbrücke ungehindert genutzt werden kann. Eine kurzzeitige Sperrung der neuen Brücke aufgrund erforderlicher Bauarbeiten ist erst im September dieses Jahres vorgesehen. (ffm)