Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.05.2020

Werbung
Werbung

Nachrichten aus Flörsheim

von Adolf Albus

(25.03.2020) Eintrittskarten später zurückgeben *** Straßensperrung Hochgewann *** Nord-West-Landebahn geschlossen

Eintrittskarten später zurückgeben

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass gekaufte Karten für inzwischen abgesagte städtische Veranstaltungen ohne Befristung zurückgegeben werden können. „Niemand muss befürchten, sein Geld nicht zurückzubekommen, die Stadt erstattet den Kaufpreis auch später, wenn die Corona-Krise vorbei ist“, erklärt Bürgermeister Dr. Bernd Blisch.

„Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger, ihre Karten möglichst erst dann zurückzugeben, wenn sich die Lage wieder normalisiert hat. Im Stadtbüro sollen derzeit nur die nötigsten Geschäfte abgewickelt werden, um das Infektionsrisiko für die Mitarbeiterinnen sowie für die Besucherinnen und Besucher kleinzuhalten“, ergänzt Blisch.

 

Straßensperrung Hochgewann

Die Deutsche Bahn nimmt von Montag, 30. März, bis voraussichtlich Ende April Reparaturarbeiten an einer Bahnbrücke, die über die im Gewerbegebiet gelegene Straße Hochgewann führt, vor.

Dazu muss die Straße im Bereich der Brücke einseitig gesperrt werden, eine Baustellenampel regelt den Verkehr.

 

Nord-West-Landebahn geschlossen

Auf dem Frankfurter Flughafen ist die Nord-West-Landebahn seit Wochenanfang bis auf Weiteres geschlossen. Grund dafür ist, dass viele Flüge gestrichen worden sind und die Bahn derzeit für die Abwicklung der verbleibenden Landungen nicht mehr benötigt wird. Aktuell parkt die Lufthansa Teile ihrer Flugzeugflotte auf der Piste.

Für Bürgermeister Dr. Bernd Blisch ist es „ein Treppenwitz der Geschichte, dass nun ein Virus schafft, was Bürgerinitiativen und Anliegerkommunen mit jahrelangen Protesten und gerichtlichen Auseinandersetzungen nicht zu bewirken vermocht haben, dass nämlich die Nord-West-Bahn geschlossen wird und Flörsheim am Main verschont wird vom Fluglärm. Wenigstens bleibt den Flörsheimer Bürgerinnen und Bürgern, wenn sie sich jetzt verstärkt zu Hause aufhalten, der Krach der landenden Flugzeuge erspart“, kann Blisch diesem Aspekt der Corona-Krise etwas Positives abgewinnen.