Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.11.2019

Werbung
Werbung

Nachrichten aus Flörsheim

von Adolf Albus

(07.11.2019) Filmabend in Stadtbücherei abgesagt *** Poetry-Slam im Flörsheimer Keller *** Energieberatung im Mehrgenerationentreff *** Gesellige Freitagsrunde im Mehrgenerationentreff *** Park- und Brunnentour durch Wiesbaden *** Kinder richtig fördern *** Hundesteuer wird fällig *** Lesung mit Arno Strobel in der Stadtbücherei *** Sonderbus zum Hochheimer Markt *** Mobile Fahrradwerkstatt macht Pause

Filmabend in Stadtbücherei abgesagt

Der für Freitag, 8. November, geplante Filmabend in der Flörsheimer Stadtbücherei findet wegen mangelnder Nachfrage nicht statt.

 

Poetry-Slam im Flörsheimer Keller

Am Samstag, 16. November, 20 Uhr, lädt die Stadt Flörsheim am Main zum Poetry Slam in den Flörsheimer Keller ein. Auf der Bühne wetteifern Wortakrobatinnen und -akrobaten miteinander feinsinnig und wortgewaltig, mit Sprach- und Wortwitz. Es ist die nunmehr siebzehnte Auflage des seit 2014 von der Stadt Flörsheim am Main veranstalteten Wettstreits.

Karten kosten acht Euro, ermäßigt für Schüler und Studenten sechs Euro, und sind im Stadtbüro, Rathausplatz 3, Telefon 06145 955-110, E-Mail stadtbuero@floersheim-main.de, erhältlich. Tickets kann man auch online auf www.adticket.de buchen, dabei fallen zusätzliche Gebühren an.

 

Energieberatung im Mehrgenerationentreff

Am Montag, 11. November, kommt von 10 Uhr bis 12 Uhr der Energieberater des Main-Taunus-Kreises, Amine Aimut, in den Mehrgenerationentreff, Rathausplatz 6. Dort erwartet er Bürgerinnen und Bürger, die sich zu Fragen der Energie kostenlos Rat einholen wollen.

Im Beratungsgespräch informiert Aimut über Energiesparmöglichkeiten, Fördermittel oder erneuerbare Energien. Darüber hinaus kann man vor Ort Energiemessegeräte testen und Informationsbroschüren mitnehmen oder anfordern.

 

Gesellige Freitagsrunde im Mehrgenerationentreff

Das Team des Mehrgenerationentreffs und der AWO-Ortsverein Flörsheim-Hochheim laden Seniorinnen und Senioren dazu ein, am Freitag, 15. November, 15 Uhr, zwei fröhliche Stunden in geselliger Runde im Rathausplatz 6 zu verbringen. Bei Kaffee und Kuchen können die Teilnehmer ihre eigenen Wünsche einbringen, um den Verlauf des ungezwungenen Treffens mitzugestalten. Die Besucherinnen und Besucher erwarten neben netten Gesprächen auch köstliche selbstgebackene Kuchen.

Das kostenfreie Angebot richtet sich vor allem an Senioren, Familien sind aber ebenso willkommen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Damit sich eine generationsübergreifende Runde bilden kann, überschneidet sich das Angebot zeitlich bewusst mit dem offenen Mutter-Kind-Café, das wöchentlich freitags von 14 Uhr bis 16 Uhr im Mehrgenerationentreff stattfindet.

 

Park- und Brunnentour durch Wiesbaden

Zu einer Wanderung durch Wiesbaden lädt die Stadt Flörsheim am Main am Donnerstag, 14. November, ein. Der fünf Kilometer lange Weg führt die Ausflügler durch Wiesbadener Grünanlagen wie den Kurpark, die Herbertanlage oder den Warmen Damm.

Gästeführerin Ingrid Schmidt wartet dabei mit allerlei interessanten Informationen zur hessischen Landeshauptstadt auf, die mit ihren vielen Brunnen und Quellen den Ruf einer Stätte der Regeneration und Gesundung genießt. So wird auf der Tour auch der Kochbrunnen besucht, dessen Thermalwasser probiert werden kann. Ein Gang durch die Altstadt mit einer Einkehr in einem traditionellen Kaffeehaus beschließt den Nachmittag.

Treffpunkt ist um 13.20 Uhr am Flörsheimer Bahnhof, Willy-Brandt-Platz. Mit der S-Bahn fährt die Gruppe nach Wiesbaden und zurück. Rückkehr in Flörsheim ist gegen 17.45 Uhr. Die Wanderung ist für Rollstuhlfahrer geeignet.

Die Teilnahme kostet zehn Euro, darin ist die Fahrkarte enthalten. Karten gibt es im Stadtbüro, Rathausplatz 3, Telefon (06145)955-110, E-Mail stadtbuero@floersheim-main.de, und an der Tageskasse.

 

Kinder richtig fördern

Am Donnerstag, 14. November, 19.30 Uhr, lädt die Stadt Flörsheim am Main interessierte Eltern und Pädagogen zum Themenabend in die Betreuung an der Grundschule Am Weilbach, Wiesenstraße 17, ein. Der Vortrag der Heilpraktikerin und Psychotherapeutin Nicole Jochim-Schmidke steht unter dem Titel „Jedes Kind ist hochbegabt “.

Die neurowissenschaftlichen Grundlagen von Hochbegabung und die Wege zur richtigen Unterstützung statt falscher Förderung sind die Inhalte des Themenabends. Die wirklichen Bedürfnisse der Kinder zu erkennen und angeborene Talente zu entdecken, mindert Stress und Frust im Erziehungsalltag.

Der Eintritt ist frei. Für nähere Informationen steht das Kulturamt, Telefon 06145 955-151, E-Mail slawa.rudek@floersheim-main.de, zur Verfügung.

 

Hundesteuer wird fällig

Die Stadtverwaltung bittet um Beachtung, dass am Freitag, 15. November, die Hundesteuer für das vierte Quartal 2019 fällig wird. Der Zahlungstermin ist pünktlich einzuhalten, da bei Zahlungsverzug entsprechende Mahngebühren und Säumniszuschläge berechnet werden. Außerdem werden die Rückstände kostenpflichtig im Wege der Verwaltungsvollstreckung eingezogen.

Wer der Stadtkasse bereits eine Abbuchungsermächtigung vorgelegt hat, muss selbstverständlich keine Überweisung vornehmen. Die fälligen Beträge werden zu den Fälligkeitsterminen abgebucht.

Die Stadt Flörsheim am Main verzichtet im laufenden Jahr auf das Versenden von Hundesteuerbescheiden, die zuletzt versandten Bescheide sind weiter gültig. Ab dem kommenden Jahr gelten veränderte Hundesteuersätze, die Hundehalter erhalten dann neue Bescheide.

 

Lesung mit Arno Strobel in der Stadtbücherei

Am Donnerstag, 14. November, 20 Uhr, ist der Bestsellerautor Arno Strobel mit seinem Buch „Offline“ in der Stadtbücherei für eine Lesung zu Gast.

Der Thriller handelt von einer Reisegruppe, die sich ohne Smartphones zum „Digital Detox“ in die Berge begibt. Doch am zweiten Tag verschwindet ein Teilnehmer und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg – denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen.

Arno Strobel überzeugt auch in seinem neuesten Thriller mit atemloser Spannung und bildhafter Beschreibung der Charaktere. Krimifans kommen bei dieser nervenaufreibenden Lesung ganz sicher auf ihre Kosten.

Karten kosten acht Euro im Vorverkauf und sind erhältlich in der Stadtbücherei, Kapellenstraße 1, Telefon 06145 2025, E-Mail stadtbuecherei@floersheim-main.de, oder im Stadtbüro, Rathausplatz 3, Telefon (06145)955-110, E-Mail stadtbuero@floersheim-main.de. Tickets kann man auch online auf www.adticket.de buchen, dabei fallen zusätzliche Gebühren an. An der Abendkasse kostet der Eintritt zehn Euro.

 

Sonderbus zum Hochheimer Markt

Die Stadt Hochheim am Main richtet anlässlich des Hochheimer Marktes, der von Freitag, 8. November, bis Dienstag, 12. November, stattfindet, eine Busverbindung von Wicker über Massenheim nach Hochheim ein.

Ab der Haltestelle Alte Goldbornschule verkehren die Busse am Freitag ab 15 Uhr, Samstag und Sonntag ab 10 Uhr, sowie Montag ab 9 Uhr im 30-Minuten-Takt. Letzte Rückfahrt aus Hochheim ist jeweils um 24 Uhr. Am Dienstag fährt kein Sonderbus.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangt man auch mit der S-Bahn-Linie 1 oder mit der Buslinie 809 von Flörsheim am Main nach Hochheim.

 

Mobile Fahrradwerkstatt macht Pause

Am Donnerstag, 7. November, und am Donnerstag, 14. November, jeweils von 9.30 Uhr bis 18 Uhr, haben die Flörsheimerinnen und Flörsheimer letztmals in diesem Jahr die Gelegenheit, ihr Fahrrad in der mobilen Fahrradwerkstatt auf dem Rathausplatz reparieren zu lassen. Danach macht der Anbieter des Dienstes, die Goyago GmbH, Winterpause.

„Das neue Angebot ist seit seiner Einführung im September sehr gut von der Flörsheimer Bevölkerung genutzt worden“, freut sich Erste Stadträtin Renate Mohr über die starke Resonanz der Kundschaft. „Der Stadt ist es in Zusammenarbeit mit der Fahrradwerkstatt gelungen, eine Lücke im Dienstleistungsangebot zu schließen und den umweltfreundlichen Radverkehr deutlich attraktiver zu machen“, zieht Mohr eine erste Zwischenbilanz. „Ab dem nächsten Frühjahr wird der Reparaturservice auf jeden Fall wieder angeboten“, kündigt die Erste Stadträtin an.