Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Musik(unterricht) in Frankfurt

von Bernd Bauschmann

(23.06.2022) Die Musik ist aus einer Stadt wie Frankfurt am Main nicht wegzudenken. Bedeutende Komponisten wie Georg Philipp Telemann und Paul Hindemith haben hier gelebt und gewirkt, mehrere traditionsreiche Orchester, Ensembles und Chöre sind in der Stadt beheimatet und so einige zeitgenössische Musiker und Bands stammen aus Frankfurt. Gelebt wird die Musik in Konzertsälen, Clubs und regelmäßig stattfindenden Festivals.

Foto: Pixabay / Juraj Varga
***

In einer Stadt, in der die Musik auf professioneller Ebene so breit vertreten ist, fehlt es auch nicht an Angeboten und Möglichkeiten ein Instrument spielen zu lernen und das Hobby aktiv und vielseitig zu pflegen.

Musikunterricht für Jung und Alt
Es gibt nicht das Eine richtige Alter, um mit dem Musikunterricht zu beginnen. Entscheidend ist, dass das Interesse und die Leidenschaft vorhanden sind. Für Kinder im Vorschulalter bieten sich die musikalische Früherziehung oder ein Instrumenten-Karussell an, um spielerisch und altersgerecht in einen ersten Kontakt mit verschiedenen Instrumenten und ihrer eigenen Musikalität zu treten.

Spätestens ab der Einschulung können sich Kinder für ein Instrument entscheiden, das sie bei einem Musiklehrer spielen lernen möchten. Der Einstieg in den Musikunterricht für Anfänger ist jedoch auch viel später noch möglich. Jugendliche und Erwachsene jeden Alters können sich den Traum vom Musizieren erfüllen und in Frankfurt ein Instrument spielen lernen.

Was bringt Musikunterricht?
Ein Instrument spielen zu lernen oder den Gesang zu verbessern bringt vielschichtige Herausforderungen aber auch Freuden mit sich. Man erfährt und übt wie man verschiedene Klänge erzeugen kann, lernt Noten lesen, schult sein Gehör und Rhythmusgefühl und arbeitet nach und nach auch am musikalischen Ausdruck und der Interpretation.

Ein professioneller Musiklehrer kann seine Schüler dabei bestmöglich unterstützen und sie in sinnvollen, aufeinander aufbauenden Schritten anleiten. So kann man sicher gehen, dass sich keine Fehler einschleichen, die später Fortschritte verhindern und sich nur schwer wieder abtrainieren lassen.

In verschiedenen Studien wurde nachgewiesen, dass ein Instrument zu spielen oder zu singen Glücksgefühle auslösen kann und unterschiedliche kognitive Fähigkeiten fördert. Beim Musizieren in der Gruppe kommt außerdem ein positives Gemeinschaftsgefühl hinzu.

Wie läuft Musikunterricht ab?
In der Regel findet der Unterricht auf einem Instrument oder im Fach Gesang einmal in der Woche statt. Je nach Alter der Schüler und Größe der Gruppe kann er 20 bis 90 Minuten dauern. In dieser Zeit wird bereits Gelerntes wiederholt und aufgefrischt sowie etwas Neues dazu gelernt. Am Ende jeder Unterrichtsstunde nennt der Musiklehrer einige Übungen oder kurze Stücke, die bis zum nächsten Mal geübt werden sollen.

Im Idealfall baut man das Musizieren so in seinen Alltag ein, dass man an mindestens fünf Tagen pro Woche 20 bis 30 Minuten lang üben kann. So können die Bewegungsabläufe verinnerlicht und leichter abrufbar gemacht werden.

Ergänzend zum Unterricht am Instrument oder im Gesang gehören auch die Grundlagen der Musiktheorie zu einem fundierten Musikunterricht. Teilweise werden dafür gesonderte Kurse angeboten oder die Theorieeinheiten werden direkt in den Unterricht integriert.

Gesangs- und Instrumentalunterricht an einer Musikschule
An einer Musikschule sind Musiklehrer für verschiedene Instrumente angestellt. Der Unterricht findet nach einem festen Stundenplan statt, der jeweils zu Beginn eines Schuljahres oder Semesters erstellt wird. Die meisten Musikschulen haben neben Einzelunterricht auch Partner- und Gruppenkurse im Angebot, bei denen mehrere Schüler, die das gleiche Instrument gewählt haben und ungefähr auf dem gleichen Stand sind, zusammen lernen.

Fast jede Musikschule in Frankfurt verfügt über eigene Ensembles, Bands und Chöre, in denen Schüler unterschiedlicher Instrumente das gemeinsame Musizieren üben und pflegen können. Die Schulen sorgen für regelmäßige Auftrittsmöglichkeiten, bei denen das Gelernte einem Publikum präsentiert werden kann.

Privater Musikunterricht in Frankfurt am Main
Neben den Musikschulen gibt es in Frankfurt auch ein breites Angebot an privatem Musikunterricht für Gesang und alle Instrumente von Schlagzeug über Gitarre bis zum Klavier. Die Privatstunden unterscheiden sich vom Unterricht an der Musikschule in der Hinsicht, dass alle Absprachen direkt mit dem Lehrer getroffen werden und dadurch eine größere Flexibilität bei der Wahl der Termine und des Unterrichtsorts möglich ist.

So bieten Privatlehrer beispielsweise privaten Klavierunterricht bei dem Schüler zu Hause oder Gitarrenunterricht online über Webcam an. Die Stunden finden, außer auf ausdrücklichen Wunsch hin, ausschließlich im Einzelunterricht statt und können in der Dauer sowie bezüglich der Inhalte individuell abgesprochen und abgestimmt werden.

Private Musiklehrer sind professionelle Musiker mit einer fundierten Ausbildung und reichlich Unterrichtserfahrung. Sie können neben der Spieltechnik am Instrument und der Musiktheorie auch ihre persönlichen Erfahrungen vermitteln und Tipps zum Üben geben.