Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 09.04.2021

Werbung
Werbung

Musik gegen das Vergessen

Oberbürgermeister Feldmann trifft Musikerin ORCHIDE

von Ilse Romahn

(01.04.2021) ORCHIDE ist Musikerin und Komponistin. Seit Monaten arbeitet sie an einem Orchesterstück und komponiert zum Andenken an die Opfer von Hanau. Oberbürgermeister Peter Feldmann hat sie am Samstag, 27. März, im Römer getroffen und mit ihr über das Projekt gesprochen.

Oberbürgermeister Peter Feldmann mit ORCHIDE
Foto: StadtFrankfurt / Maik Reuß
***

„Ihre Arbeit hat mich sehr berührt“, sagte Feldmann. „Das Attentat in Hanau hat uns alle tief getroffen und schockiert und wir müssen Wege finden, um die Wut und Trauer verarbeiten zu können.“

„Das Orchesterprojekt ‚Von Seele zu Seele‘ ist eine musikalische Widmung an die neun verstorbenen Menschen des 19. Februars und an ihre Hinterbliebenen“, erklärte ORCHIDE. „Es bedarf einer künstlerischen Auseinandersetzung mit den Geschehnissen für unsere Gesellschaft. Daher soll dieser Tag seinen ganz eigenen Klang erhalten. Das Projekt ist ein Aufruf zum Mitgefühl, in dem sich Menschen unabhängig von Religionszugehörigkeit, Hautfarbe und kulturellem Hintergrund zu allererst als Menschen erkennen.“ Aufgenommen werden soll das Projekt im Studio ‚kleinen audiowelt‘ in Sandhausen. Hierzu startet in den kommenden Tagen eine Crowdfunding-Kampagne.

„Musik drückt Gefühle und Emotionen oft besser aus, als es Wörter jemals könnten“, sagte das Stadtoberhaupt. „Daher freue ich mich sehr über Ihr Projekt, das der Trauer und den Erinnerungen einen Raum gibt und gegen das Vergessen kämpft. Der von Ihnen geschaffene Klangraum ist für die Ewigkeit.“

Weitere Informationen zu dem Projekt finden sich auf Facebook unter https://www.facebook.com/Orchidemusic oder auf Instagram unter https://www.instagram.com/orchidemusic/ im Internet. Zur Crowdfunding-Kampagne geht es unter https://www.startnext.com/von-seele-zu-seele im Internet. (ffm)