Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 09.12.2022

Werbung

Museumseisenbahn Hanau als „Museum des Monats“ ausgezeichnet

von Ilse Romahn

(28.09.2022) Dampfende Loks und das unverwechselbare Schnaufen, wenn sich Tonnen von Stahl in Bewegung setzen: Historische Eisenbahnen faszinieren bis heute. Die Mitglieder des Vereins „Museumseisenbahn Hanau e.V.“ präsentieren sie mit Leidenschaft, technischem Know-how und viel Liebe zum Detail.

Dieses Engagement wird nun gewürdigt: Ayse Asar, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, hat die Einrichtung als „Museum des Monats“ ausgezeichnet und 1.000 Euro Preisgeld an den Verein überreicht.

„Der Verein Museumseisenbahn Hanau zeigt uns nicht nur anschaulich, wie ein Bahnbetriebswerk zu Dampfzeiten funktionierte. Die Mitglieder bieten uns einen umfassenden Einblick in die Geschichte von Mobilität, Ressourcen, Klima und Energie – und sie haben den Lokschuppen mit Festen, Ausstellungen, Lesungen und Theaterabenden zu einem kulturellen Treffpunkt der Region ausgebaut. So wird der soziale Ort Museum gelebt und zukunftsfähig gemacht“, so Staatssekretärin Ayse Asar. „Vom Lokführer über den Schaffner bis zum Personal zum Heizen oder im Speisewagen arbeiten alle ehrenamtlich – und treten trotz des historischen Themas keinesfalls auf der Stelle. Gemeinsam mit dem Museumsverband Hessen sind sie dabei, ihre Sammlungen auch digital zu erschließen und das Gelände auch für junge Besucherinnen und Besucher noch attraktiver zu machen. Ich danke dem Verein herzlich für diese großartige Arbeit und gratuliere zur Auszeichnung!“

Das ehemalige Bahnbetriebswerk Hanau ist mit zwei Rundlokschuppen, Drehscheiben, einem Rechteckschuppen aus den Anfängen der Eisenbahn in Hanau, Verwaltungs- und Sozialgebäuden sowie Gleisanlagen ein mittlerweile selten gewordenes Ensemble. Der 1988 gegründete Verein kümmert sich um die Erhaltung der Anlage, die teilweise noch aus dem 19. Jahrhundert stammt, und bietet Sonderfahrten mit Dampflokomotiven im Rhein-Main-Gebiet an. Damit vermitteln sie dem Publikum auch die traditionelle Bedeutung der Stadt Hanau als Verkehrsknotenpunk: Hier waren die schweren Güterzugdampfloks beheimatet, die die Züge über die Mittelgebirge nach Fulda und Würzburg zogen.

Im Verein sind über 150 Ehrenamtliche aktiv, die eng mit dem Museumsverband Hessen zusammenarbeiten. Ein Arbeitskreis befasst sich etwa mit der Inventarisierung, ein weiterer mit der Konzeption der neuen Ausstellung. Auch mit den städtischen Museen und weiteren Vereinen ist die Museumseisenbahn Hanau vernetzt: So sollen in Zukunft auch gezielt Schülerinnen und Schüler das Eisenbahngelände und seine Geschichte mit interaktiven Angeboten entdecken.