Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.10.2020

Werbung
Werbung

,MOMEM wird enorme Bereicherung für Kulturstandort Frankfurt‘

von Ilse Romahn

(05.10.2020) Beim Baustellen-Treffen mit Gründungs-Direktor Azary ging es auch um die Eröffnung im kommenden Jahr.

Alex Azary und Peter Feldmann vor dem MOMEM
Foto: Stadt Frankfurt / Bernd Kammerer
***

Oberbürgermeister Peter Feldmann hat bei einem Besuch des Museum Of Modern Electronic Music (MOMEM) einen Einblick in die Pläne der Museumsmacher für das kommende Jahr bekommen. „Die Renovierungs- und Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen und lassen Großes erahnen“, sagte Feldmann. MOMEM-Macher Alex Azary fügte hinzu: „Aktuell wird mit der Installation der Einbauten begonnen und das Gestaltungskonzept des renommierten Atelier Markgraph umgesetzt. Wir sind auf einem guten Weg.“

Parallel laufen die Planungen der Eröffnungsausstellung, die aufgrund der Corona-Vorgaben erst im kommenden Jahr der Öffentlichkeit präsentiert wird. „Das MOMEM wird ein weltweit einzigartiges Museum und den Kulturstandort Frankfurt enorm bereichern“, ergänzte Oberbürgermeister Feldmann. Auch die Hauptwache werden von der Strahlkraft des Museums profitieren. Das Haus soll laut den Machern „Erlebnisraum, Museum und Hotspot für Kultur werden“ erläuterte der Oberbürgermeister – und gebe dem Formenreichtum der elektronischen Musik ein Zuhause. Musealen Inhalte, interaktiven Exponate und Workshops sollen das MOMEM zu einem lebendigen Ort machen. (ffm)