Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.05.2022

Werbung
Werbung

Mode-Nachwuchs kreiert nachhaltige It-Pieces

Mainova kürt Gewinnerin des „MainDesign Awards“

von Ilse Romahn

(21.01.2022) Karina Toews hat den im Zuge der Frankfurt Fashion Week erstmals verliehenen MainDesign Award gewonnen. Ihr Sieger-Entwurf der nachhaltigen Wendejacke „Ginger“ überzeugte die prominent besetzte Jury.

Foto-Montage zur virtuellen Preisübergabe des MainDesign Awards im Rahmen der Frankfurt Fashion Week (von links): Olaf Schmidt (Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt), Mara Walther (Preisträgerin 2. Platz), Dr. Constantin H. Alsheimer (Vorstandsvorsitzender Mainova AG), Karina Toews (Preisträgerin 1. Platz), Smilla Junkerjürgen (Preisträgerin 3. Platz), Estelle Orilland (Laudatorin, Designerin)
Foto: Mainova AG
***

Dieser gehörten unter anderem Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann, der Mainova-Vorstandsvorsitzende Dr. Constantin H. Alsheimer, Vice President Textiles and Textile Technologies der Messe Frankfurt Olaf Schmidt und die Direktorin der Frankfurter Schule für Mode und Bekleidung Dr. Anne-Kathrin Reich an. Am 20. Januar 2022 fand die virtuelle Preisübergabe statt.

„Der MainDesign Award im Rahmen der Frankfurt Fashion Week war für mich eine tolle Möglichkeit, meine Ideen der Öffentlichkeit vorzustellen und eine wichtige Inspirationsquelle. Die Auszeichnung mit dem ersten Preis macht mich überglücklich“, freute sich die Gewinnerin Karina Toews. Den zweiten Preis erhielt Mara Walther für ihre „Weste’nd Bag“, einer Kombination aus Wende-Weste und Tasche. Mit dem dritten Preis wurde Smilla Junkerjürgen für ihre „Masken Clutch“ ausgezeichnet.

Den Nachwuchs-Wettbewerb initiierte Mainova gemeinsam mit der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode. Die beiden Partner kooperierten dazu mit der Frankfurt Fashion Week. Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Frankfurt wears fair fashion“. Die erstplatzierte Kreation wird in einer exklusiven Kleinserie von 30 Teilen regional produziert. Die ersten drei Platzierten erhalten zusätzlich jeweils ein Preisgeld und ein professionelles Fotoshooting mit ihren Designs.

Frankfurts Oberbürgermeister und Mainova-Aufsichtsratsvorsitzender Peter Feldmann betonte: „Der MainDesign Award gibt dem Nachwuchs die Chance, erste Schritte in der Fashionbranche zu gehen. Mein Dank gilt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr großes Engagement und ihre kreativen Entwürfe, die vor allem auch das Frankfurter Lebensgefühl von Vielfalt, Regionalität, Internationalität, Bewegung und Energie widerspiegeln.“

Der Mainova-Vorstandsvorsitzende Dr. Constantin H. Alsheimer sagte: „Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgerinnen des MainDesign Awards! Mit ihren Kreationen haben sie die Vielseitigkeit der energiegeladenen Stadt Frankfurt besonders überzeugend transportiert. Wichtig war uns der Aspekt der Nachhaltigkeit, die für uns als regionaler Energiedienstleister von entscheidender Bedeutung ist. Insgesamt hat mich der Ideenreichtum der 38 Einsendungen sehr beeindruckt.“                 

Olaf Schmidt, Vice President Textiles and Textile Technologies der Messe Frankfurt, ergänzt: „Mit der Ausrichtung auf Nachhaltigkeit nimmt der MainDesign Award eines der Kernthemen der Frankfurt Fashion Week auf. Zudem ergänzt er die Frankfurt Fashion Week inhaltlich zu den Messen, Konferenzen, und Laufstegen. Wir hätten die Gewinnerinnen gerne im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung der Frankfurt Fashion Week gekürt, aber aufgrund von Corona müssen wir es digital durchführen.“

Die Direktorin der Frankfurter Schule für Mode und Bekleidung Dr. Anne-Kathrin Reich führte aus: „Ich freue mich besonders, dass wir dank Mainova und des Wettbewerbs Teil der Frankfurt Fashion Week sind. Unsere Schülerinnen, Schüler und Studierenden haben tolle Kreationen eingereicht, und ich bin sicher, dass es auch für sie ein einmaliges Erlebnis darstellt.“

Alle eingereichten Kreationen beurteilte die Jury nach vier gleich gewichteten Themenfeldern. Dazu zählten künstlerische Aspekte wie Ästhetik und Kreativität. Nachhaltigkeit bei der Materialauswahl, der Herstellung und der Verwendung spielte ebenfalls eine Rolle. Wichtig war weiterhin das Frankfurter Lebensgefühl – abgebildet in Vielfalt, Regionalität und Internationalität, Bewegung und Energie. Die Verwendbarkeit des Entwurfs gehörte ebenso dazu. Das Fotografinnen-Duo Nada Lottermann und Vanessa Fuentes sowie die Designerin Estelle Orilland komplettierten das insgesamt siebenköpfige Auswahl-Gremium. Der Wettbewerb zum MainDesign Award richtete sich ausschließlich an die Schülerinnen und Schüler sowie Studierenden der Frankfurter Modeschule.