Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.03.2023

Werbung

Mit den Förderprogrammen zur 75. Frankfurter Buchmesse

Branchenprofis aus der ganzen Welt können sich bis 30. April bewerben

von Ilse Romahn

(13.03.2023) Den internationalen Austausch fördern, aufstrebende Young Professionals der Buchbranche unterstützen – seit fünf Jahrzehnten setzt sich die Frankfurter Buchmesse mit ihren Förderprogrammen für die Vernetzung und Weiterbildung internationaler Branchenvertreter ein. Bis zum 30. April 2023 läuft die Bewerbungsphase für die Förderprogramme zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse (18.-22. Oktober 2023).

Während das Einladungsprogramm Verlagen aus Ländern mit einer sich entwickelnden Buchindustrie die Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse ermöglicht, richtet sich das Frankfurt Fellowship Programm an Verleger, Lektoren, Lizenzverantwortliche und literarische Agenten aus der ganzen Welt. Zusätzlich findet zum zweiten Mal das Special Programme for publishers from Ukraine and neighbouring countries statt. Frankfurt International Translators wiederum bietet ein speziell auf Literatur- und Sachbuchübersetzer zugeschnittenes Programm.

Die vier Programme werden mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amts durchgeführt.

Frankfurt Fellowship Programm (8.-22. Oktober 2023)
Das Frankfurt Fellowship richtet sich an junge Verleger, Lektoren, Rechte- und Lizenzmanager und literarische Agenten aus der ganzen Welt. Bestandteil dieses intensiven, zweiwöchigen Fortbildungs- und Vernetzungsprogramms sind Verlags-, Agentur- und Buchhandlungsbesuche, Marktpräsentationen und zahlreiche Gelegenheiten zum Networking in Frankfurt und Berlin. Höhepunkt ist die Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse 2023. Voraussetzung für die Teilnahme sind unter anderem eine mehrjährige Tätigkeit im Verlagswesen sowie gute Englischkenntnisse. Das Programm wurde 1998 zum 50jährigen Jubiläum der Frankfurter Buchmesse ins Leben gerufen. Bisher haben 400 Teilnehmer aus mehr als 60 Ländern davon profitiert und bilden ein aktives Netzwerk. Frankfurter Buchmesse und Auswärtiges Amt übernehmen die Kosten für Reisen und Unterkunft innerhalb Deutschlands, die Teilnahme am Fortbildungsprogramm in Berlin und Frankfurt sowie einen Anteil der Verpflegungskosten. www.buchmesse.de/fellows

Einladungsprogramm für Verlage aus Ländern mit einer sich entwickelnden Buchindustrie (12.-22. Oktober 2023)
Mit dem Einladungsprogramm reisen jährlich Verleger aus Afrika, Asien, der arabischen Welt, Lateinamerika und der Karibik nach Frankfurt, um sich auf der Frankfurter Buchmesse zu präsentieren. Zudem nehmen sie an Weiterbildungs- und Networkingangeboten teil. Das in den Siebzigerjahren ins Leben gerufene Programm richtet sich an kleine, unabhängige Verlage, die dabei unterstützt werden sollen, sich durch ihre Teilnahme am größten Branchentreff auf dem internationalen Terrain zu etablieren. Teilnahmebedingungen sind ein Interesse an internationalen Buchtiteln, mehrjährige Erfahrung im Verlagswesen und gute Englischkenntnisse. Die Verleger werden vorab durch Online-Veranstaltungen intensiv auf ihren Messeauftritt vorbereitet. Neben einer geförderten Standpräsenz werden die Kosten für Reise und Aufenthalt ebenfalls übernommen. www.buchmesse.de/einladungsprogramm

Frankfurt International Translators (16.-22. Oktober 2023)
Das Frankfurt International Translators Programm richtet sich an internationale Belletristik- und Sachbuchübersetzer, die Texte aus dem Deutschen übersetzen und bereits mindestens drei Bücher veröffentlicht haben. Ziel des Programms ist, den Austausch zwischen internationalen Literaturübersetzern deutschsprachiger Literatur zu fördern sowie die Vernetzung zwischen Übersetzern, Verlegern und Lektoren voranzutreiben. Finanziert werden der Flug und bis zu fünf Hotelübernachtungen in Frankfurt sowie die Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse mit für die Zielgruppe spezifischen Fachseminaren, Workshops und Networking-Veranstaltungen. Das Programm findet alle zwei Jahre statt, im Wechsel mit dem Programm „Frankfurt International Booksellers“. www.buchmesse.de/foerderprogramme/frankfurt-international-translators

Special Programme for publishers from Ukraine and neighbouring countries (16.-21. Oktober 2023)
Das Programm bringt Verleger, Lektoren, Lizenzverantwortliche und literarische Agenten aus Armenien, Georgien, Kasachstan, Moldau, Polen, Rumänien, der Slowakei, der Tschechischen Republik sowie der Ukraine und Ungarn zusammen, um sie intensiv untereinander und mit weiteren Messeteilnehmern aus der ganzen Welt zu vernetzen und in Hinblick auf ein internationales Lizenzgeschäft fortzubilden. Das Programm wurde 2022 ins Leben gerufen, um eine Alternative für ein ursprünglich in Kiew geplantes Weiterbildungs- und Vernetzungsprogramm zu bieten. Aufgrund des anhaltenden Krieges in der Ukraine findet das Special Programme 2023 abermals in Frankfurt statt. Der Austausch zwischen den 15 Teilnehmern startet digital und mündet während der Frankfurter Buchmesse in zahlreiche Networking- und Fortbildungsmöglichkeiten vor Ort. Übernommen werden die Kosten für die Unterkunft und einen Teil der Verpflegung in Frankfurt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich für eine Reisekostenpauschale zu bewerben. Die Teilnehmer müssen mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Verlagswesen vorweisen, mit Schwerpunkt im Rechte- und Lizenzhandel, und gute Englischkenntnisse. Das Special Programme wird vom Auswärtigem Amt unterstützt und von der Frankfurter Buchmesse kuratiert und organisiert, in Zusammenarbeit mit dem International Book Arsenal Festival und dem Goethe-Institut Ukraine. www.buchmesse.de/foerderprogramme/special-programme-publishers-ukraine

Bereits im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse findet das Paris-Frankfurt Fellowship statt (5.-21. September 2023).
Zum deutsch-französischen Treffen für Verlage der Belletristik in Frankfurt am Main lädt der Salon Francfort (5.-7. Juli 2023) ein. Auch für diese Programme werden noch Bewerbungen entgegengenommen. www.buchmesse.de/foerderprogramme/paris-frankfurt-fellowship  www.buchmesse.de/salon-francfort

Eine Übersicht aller Förderprogramme der Frankfurter Buchmesse ist hier zu finden: www.buchmesse.de/foerderprogramme