Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.06.2021

Werbung
Werbung

Mehr Förderung fürs Energiesparen

von Helmut Poppe

(07.06.2021) Hessens Städte und Gemeinden können ab sofort höhere Zuschüsse für energetische Sanierungen von Schulen, Kitas, Sporthallen und anderen öffentlichen Gebäuden bekommen.

Für umfassende energetisch hocheffiziente Modernisierungen sind je nach Standard Zuschüsse von bis zu 90 Prozent möglich; bislang lag der Höchstbetrag bei 80 Prozent, wie Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Für Einzelmaßnahmen wie neue Heizanlagen oder den Austausch von Fenstern klettert der maximale Förderbeitrag von 40 auf 50 Prozent.  

„Gerade in den Gebäuden liegen noch große Potenziale für den Klimaschutz“, sagte der Minister. „Wir erleichtern es den Städten und Gemeinden, Energie und damit Kosten zu sparen. Die sauberste Energie ist die, die gar nicht erst erzeugt werden muss.“   

Die neue Kommunalrichtlinie Energie erlaubt ferner die Förderung nachwachsender Dämmstoffe sowie intelligenter Wärme- und Stromzähler. Für finanzschwache Kommunen gibt es Erleichterungen. Auch das Förderverfahren wurde vereinfacht.