Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.11.2022

Werbung

Mehr Aufmerksamkeit für psychische Gewalt

von Ilse Romahn

(16.11.2022) Stadträtin Sylvia Weber und die Kampagne „Stark durch Erziehung“ laden zur Fachtagung „Gewalt ist mehr, als du denkst“ ein.

Seit über 20 Jahren ist Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland gesetzlich geächtet. Doch während Formen körperlicher und sexualisierter Gewalt im Kinderschutz inzwischen weitgehend anerkannt sind, ist das bei psychischer Gewalt nicht im gleichen Maß der Fall: Ob wiederholte Kränkungen, Demütigungen oder emotionale Erpressungen – in ihrer mitunter beiläufigen Art wird psychische Gewalt in vielen Fällen gar nicht als solche wahrgenommen oder bagatellisiert. Mit der Fachtagung „Gewalt ist mehr, als du denkst“ wollen Stadträtin Sylvia Weber und die Kampagne „Stark durch Erziehung“ dem entgegenwirken.
 
„Psychische Gewalt hat viele Gesichter“, sagt Weber, Dezernentin für Bildung, Immobilien und Neues Bauen und Schirmherrin der Kampagne. „Aber sie ist alles andere als harmlos. Das Bürgerliche Gesetzbuch sagt deutlich, dass auch seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen unzulässig und damit verboten sind“, fügt Weber hinzu. 
 
Verantwortet wird der Fachtag vom Frankfurter Kinderbüro und dem Kinderschutzbund Frankfurt. Inhaltlich schließt er an die gleichnamige bundesweite Aufklärungs- und Sensibilisierungskampagne des Deutschen Kinderschutzbundes an. „Wir wollen ein Bewusstsein dafür schaffen, dass nicht nur körperliche Gewalt Schaden anrichtet“, sagt Stefan Schäfer, Geschäftsführer des Frankfurter Kinderschutzbundes.
 
Auf dem Fachtag informiert Mériem Diouani-Streek aus erziehungswissenschaftlicher Sicht über die Auswirkungen von psychischer Gewalt auf Kinder und ihre Entwicklung. Wie das Familiengericht Kinder und Jugendliche vor und bei psychischer Gewalt schützen kann, ist Thema des Vortrages von Prof. Stefan Heilmann. Insgesamt steht die Frage im Mittelpunkt, was Fachkräfte und helfende Instanzen benötigen, um bei psychischer Gewalt Schutz und Hilfe einleiten zu können.
 
Wie im Vorjahr widmet sich der Fachtag also dem Thema Gewalt. Zufall ist das nicht, wie Weber erklärt: „Die vielen Krisen unserer Zeit lassen auch Spannungen in Familien wachsen. Damit droht auch Gewalt gegenüber Kindern zuzunehmen.“ Tatsächlich berichten Mitglieder der Kampagne „Stark durch Erziehung“ wie Erziehungsberatungsstellen, Familienbildungsstätten oder das Team Kinder- und Jugendschutz von einer hohen Nachfrage. Die Stadträtin sagt: „Die Situation ist ernst. Aber Familien in Frankfurt sind nicht alleine. Es gibt ein dichtes Netz an niedrigschwelligen Unterstützungsangeboten in unserer Stadt.“
 
Der Fachtag von „Stark durch Erziehung“ findet stets um den Internationalen Tag der Kinderrechte am 20. November herum statt. Mit ihm finden die Aktivitäten der diesjährigen Kampagne ihren Saisonabschluss.
 
Weitere Informationen zur Fachveranstaltung gibt es unter Telefon (069)97090110.
 
Der Fachtag findet am Freitag, 18. November, von 9 Uhr bis 13 Uhr in der Orangerie, Comeniusstraße 39, statt. (ffm)