Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.10.2021

Werbung
Werbung

Mehr als Sommer, Sonne, Sonnenschein

7 Gründe, warum die Balearen ein ideales Reiseziel für Familien sind

von Ilse Romahn

(24.09.2021) Die Balearen sind Spaß-Inseln, daran gibt es kein Zweifel. Vor allem bieten Sie unendlich viele Möglichkeiten und Abenteuer für Groß und Klein. Entspannung und Erholung gibt es für Jedermann: Strände und Buchten, Wälder und Berge, Schlösser und Festungen.

Es Grau
Foto: AETIB
***

Hinzu kommt noch ein sehr umfassendes Freizeitangebot aus Wasserparks, Themenparks, Zoos und Aquarien, um nur einige zu nennen. Darüber hinaus verfügen viele Hotels über Einrichtungen und Dienstleistungen speziell für Kinder. Ein Reiseziel, das alles zu bieten hat… außer Langeweile. 

1. Einfache und schnelle Anreise
Die Anreise auf die Balearen ist wohl eine der schnellsten und einfachsten im ganzen Mittelmeerraum. Die Inseln sind ausgezeichnet mit den Flughäfen in Deutschland verbunden und die Flugzeit liegt bei gerade einmal ca. 2,5 Stunden. Die wichtigsten Flughäfen sind Palma de Mallorca, Menorca und Ibiza. Die Insel Formentera verfügt über keinen Flughafen. Sie ist nur über den Seeweg ab Ibiza zu erreichbar. Und schon die Anreise auf die Balearen ist ein Erlebnis – bei gutem Wetter bekommt man schon einen ersten Eindruck der türkisblauen Buchten und Strände der Inseln. 

2. Ganzjähriges Reiseziel und auch in der Nebensaison ein Highlight
Die Inseln sind ein Urlaubsziel, das problemlos das ganze Jahr über besucht werden kann. Im Sommer locken Sonne und das strahlenblaue Meer für die entsprechende Abkühlung. Aber auch die Nebensaison zeigt sich von ihrer Schokoladenseite. Von September bis Mai sind Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera die Inseln der Kultur, des Sports, der traditionellen Volkskultur, des Erbes und der Kunst, der guten Gastronomie, der Natur und des Wanderns, der Vogelbeobachtung und der traditionellen Feste. 

3. Lernen mit der ganzen Familie
Es gibt unendlich viele Aktivitäten, um die Geschichte und die Kultur der Balearen auf eine spielerische Art kennenzulernen. Inseltouren, um die Flora und Fauna zu entdecken, Unterkünfte in Herbergen oder Klöstern, ein Abenteuer, das kein Familienmitglied vergessen wird. 

Auf Mallorca zum Beispiel ist ein Besuch des Castillo de Bellver, des Klosters Lluc, des Castell de Santueri oder des Naturparks S’Albufera eine spannende Möglichkeit, um die Kultur besser kennenzulernen. 

Und wie wäre es auf Ibiza mit einem Besuch der Leuchttürme von Cavalleria und Favàritx, der Befestigung Marlborough, den emblematischen Talayots, um die wahre Naveta aus der Jungsteinzeit aus der Nähe zu betrachten, oder einem Besuch in eine Käsefabrik, um den gesamten Prozess der handwerklichen Käseherstellung kennenzulernen? 

Ibiza kann ebenfalls mit der Familie genossen werden. Eine Führung durch die Dalt Vila mit ihren Schutzmauern und Wehrtürmen wird Kinder stauen lassen. Ein weiterer unerlässlicher Besuch ist der der Nekropolis am Puig des Molins mit ihren mehr als 3.000 in den Stein gehauenen Gräbern. 

Formentera ist ideal, um die Natur zu genießen, mit dem Rad auf einer der 32 Rutas verdes (Grüner Pfad) zu radeln und die wilde Flora und Fauna der Insel aus der Nähe kennenzulernen. Ein Familienfoto sollte auf einem der emblematischen Leuchttürme wie dem Faro de la Mola oder dem am Cap de Barbaria, geschossen werden. Hier werden Groß und Klein die wunderbaren Klippen bestaunen.

4. Strände zum Träumen
Die Balearen sind ein reines Paradies, umringt von kristallklarem Wasser. Es gibt unzählige Buchten und Strände, die für die passende Erfrischung während der heißen Sommermonate bieten. Von der von Natur umgebenen Bucht Cala Mondragó und vom Strand von Formentor lassen sich unglaubliche Sonnenuntergänge beobachten. Wer mehr Abenteuer im Meer sucht, der sollte eines der Meeresschutzgebiete Mallorcas besuchen, die sich ideal zum Schnorcheln und Tauchen eignen. 

Auch Menorcas Küste bietet eine große Vielfalt an Buchten und Stränden. Zu den bekanntesten Sandstränden zählen Cala Morell, Cala Algaiarens, Son Saura, Cala en Turqueta und Cala Mitjana. Ibiza hingegen in der perfekte Ort um Segeln zu gehen, die Küste mit dem Kajak zu erkunden oder eine Bootsfahrt zu machen. Vor der Insel gibt es einen ganz besonderen Meeresboden, die von der UNESCO geschützten Neptungras-Wiesen Posidonia oceanica. Die Neptungras-Wiesen werden außerdem durch 3 ITS-Projekte der Inseln gefördert. So wird unter anderem der Wiederaufbau des Überwachungsnetztes gewährleistet oder an einer App gearbeitet, die den Benutzern ermöglicht, genau zu sehen, ob Ankern in der entsprechenden Zone erlaubt ist. 

Wenn sich Formentera für etwas einen Namen gemacht hat, dann für ihre paradiesischen Strände und Buchten mit einer unverfälschlichen türkisblauen Kulisse. Für einen Urlaub mit der Familie eignen sich die Strände Playa de Migjorn, Cala Saona, Playa Es Pujols am besten. 

5. Freizeitaktivitäten und Attraktionen für Groß und Klein
Die Balearen bieten eine breite Palette an Freizeit. Und Unterhaltungsangeboten für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es Freizeitspaß für jeden Geschmack: Wasserparks, Themen- oder Erlebnisparks, Ausflüge zu Pferd, mit dem Boot oder warum nicht auch mit einem Ballon die Natur von oben aus genirßen? Einen Überblick über alle Attraktionen gibt es hier. 

6. Ein Eldorado für Aktivurlauber
Die Inselgruppe ist für Outdoor-Aktivitäten prädestiniert. Denn sie locken mit ihrem ganzjährig guten Klima, wunderbaren Berglandschaften und den ruhigen Gewässern des Mittelmeers zahlreiche Aktivurlauber an. Beste Voraussetzung die Inseln mit der ganzen Familie zu erkunden. Wie wäre es zum Beispiel mit Radeln auf Mallorca, einer Wanderung auf Menorca, Schnorcheln auf Formentera oder einer Kajaktour auf Ibiza? Ein besonderes Ausflugsziel für Familien ist zum Beispiel eine Wanderung oder ein Reitausflug auf dem Camí de Cavalls. Der sogenannte „Pferdeweg“ ist ein historischer Weg, der die Insel Menorca umringt. Der Cami de Cavalls wird aktuell von einem Projekt unterstützt, das den Weg Stück für Stück wiederherstellt und so Erosionsprozesse zu lindern. Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es hier. 

7. Viele Familienhotels
Eine Poollandschaft für die ganze Familie und somit Spaß für Groß und Klein, ein Hotel mit liebevoller Kinderbetreuung und das schön für die Kleinsten – genau das wünschen sich die meisten für ihren Familienurlaub und genau das findet man auf den Balearen. Auf allen 4 Inseln gibt es familienfreundliche Hotels, die zu unbeschwerten Urlaubstagen einladen. Sei es in einem großen Familienzimmer und All Inclusive Verpflegung oder alternativ in Apartments oder einer mediterranen Finca mit privatem Pool für mehr Privatsphäre. Auf den Balearen gibt es für jeden Geschmack das richtige Angebot.

 www.illesbalears.travel