Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.05.2024

Werbung
Werbung

Manche mögen’s heiß / Schwitzkästen mit Meerblick

von Ilse Romahn

(08.05.2023) Draußen rauscht die Brandung, drinnen zischt der Aufguss: Der Besuch einer Strandsauna auf Sylt ist Wellness auf die friesische Art.

Ein heißer Tipp nicht nur für kühle Tage: Der Besuch einer Strandsauna auf Sylt
Foto: Sylt Marketing
***

Dieser Tag kommt stürmisch daher. Am Strand stemmen sich Spazierende dem Wind entgegen. Gischt fliegt, Möwen kreischen, Anoraks flattern knatternd in den Böen. Einige wenige sind barfuß am Flutsaum unterwegs, die Mehrheit trägt festes Schuhwerk und zieht mit Rückenwind von Nord nach Süd. Da tobt plötzlich vom Dünenfuß aus eine fröhliche Bande juchzender Nackter heran, kreuzt den Weg der angezogenen Personen und stürzt sich in die Fluten. Spielen sich auf Sylt nahe der Wellen Szenen wie diese ab, dann ist sehr wahrscheinlich eine Strandsauna in der Nähe. 

Es ist schon etwas Besonderes, wenn der Weg zwischen heiß und kalt, zwischen finnischer Blocksauna und kühlem Nass über feinsten Sandstrand führt. Aber nicht nur das. Das Wechselbad der Gefühle zwischen Hitzewallung und Gänsehaut setzt jede Menge Endorphine frei und tut einfach gut: Erst im Angesicht schäumender Wellen schwitzen, danach ein Tauchbad im riesigen Abkühlbecken namens Nordsee, dazu die gesunde salzhaltige Luft auf der Haut. Wer direkt am Meer ins Schwitzen kommt, genießt außerdem einen Open-Air-Ruheraum und mehr Aussicht als aus jeder anderen Sauna. 

Strandsaunen haben auf der Insel Tradition: Vor über 40 Jahren, also lange bevor die ersten Wellnesswellen über Deutschland schwappten, wurde auf Sylt bereits mit Blick auf die Brandung geschwitzt. Heute gibt es längsseits der Sylter Westküste vier Strandsaunen – und jede davon hat ihren ganz eigenen Charme:

Eingebettet in eines der schönsten Dünentäler liegt ganz im Norden der Insel die Strandsauna Listland. Die Saunaanlage umfasst eine 90 und eine 100 Grad-Aufgusssauna sowie eine 80 Grad-Aromasauna mit jeweils eigenen Umkleide- und Ruheräumen. Wer sich spontan zum Saunieren entschließt, kann Handtücher und Bademäntel mieten. Mittwochs und sonntags steht die Anlage ausschließlich den vorangemeldeten Gästen der Privatsaunen zur Verfügung. Für die öffentliche Sauna an allen anderen Tagen ist keine Reservierung erforderlich. www.strandsauna.info

Auf Höhe des Campingplatzes Rantum, direkt am Fuße der Düne und nur wenige Schritte von der Nordsee entfernt, befindet sich die Strandsauna Rantum. Bei Aufgüssen mit reinen ätherischen Ölen können Gäste bei 90 Grad den Blick über Strand und Meer schweifen lassen. Und nach dem Saunagang? Ist Entspannung auf der Terrasse oder im Strandkorb angesagt. Zum Service gehören ein Handtuch- und Bademantelverleih sowie der Verkauf alkoholfreier Getränke. Eine Reservierung ist nicht erforderlich. www.strandsauna-sylt.de

In der Strandsauna Samoa, gelegen am gleichnamigen Strandabschnitt zwischen Rantum und Hörnum, lässt es sich seit mittlerweile drei Jahrzehnten herrlich entspannen – Dampfbad, Handtücher und direkter Meerblick durch das große Panoramafenster inklusive. Auf der Westterrasse stehen Liegen, Auflagen und Decken für Gäste zur Verfügung, die Zeitslots von zwei oder drei Stunden buchen können. Eine Reservierung ist nicht erforderlich, aber erwünscht. www.strandsauna-samoa.de

Die Strandsauna Hörnum im Süden der Insel ist die älteste Strandsauna Sylts. Inmitten der Hörnumer Dünenlandschaft befindet sich seit über 40 Jahren die kleine finnische Blockhütte mit Eingangs- und Ruhebereich, Garderobe, Bar und einer klassischen finnischen 90 Grad-Sauna. Über eine Holztreppe gelangen Gäste zum FKK-Strand und zu den kühlen Fluten der Nordsee. Es werden ausschließlich Tagestickets (12 bis 17 Uhr) angeboten, die vorab reserviert werden müssen. www.strandsauna-sylt.com

Beim virtuellen Inselspaziergang auf www.sylt.de gibt es weitere Informationen zu den natürlichen Heilfaktoren und Wellnessangeboten auf Sylt.

www.sylt.de