Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.01.2020

Werbung
Werbung

Mainova warnt vor Betrug mit gefälschten Mahnschreiben

von Ilse Romahn

(27.11.2019) Bundesweit werden zurzeit Kunden von Energieversorgern von einem falschen Inkassounternehmen angeschrieben. Den Mahnungen mit dem Absender „Inkassobüro Aleksander & Co KG“ liegen ausgefüllte Überweisungsformulare bei.

Wie der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) mitteilt, ist die Firma nicht registriert. Der BDIU rät Betroffenen zu einer Anzeige bei der Polizei.

Betroffene Mainova-Kunden können Vorfälle dieser Art telefonisch unter (0800)1144488 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz) oder per Mail an service@mainova.de melden. Persönliche Ansprechpartner stehen auch im Mainova ServiceCenter in der Stiftstraße 30 zur Verfügung, geöffnet Montag bis Mittwoch von 8 bis 16.30 Uhr, Donnerstag von 10 bis 18 Uhr und Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr. (ffm)