Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.11.2022

Werbung

Mainfähre Höchst: Stadt erhöht Zuschuss für Treibstoff

von Ilse Romahn

(18.11.2022) Die steigenden Energiekosten machen sich an zahlreichen Stellen bemerkbar. So auch an der Höchster Mainfähre „Walter Kolb“. Diese ist von den steigenden Treibstoffkosten stark betroffen. Als Eigentümerin der Fähre leistet die Stadt Frankfurt dazu einen stärkeren Beitrag: Sie erhöht nun deutlich ihren Zuschuss zu den Treibstoffkosten. Lag dieser bisher bei 15.000 Euro jährlich, kann Pächter Sven Junghans künftig bis zu 25.000 Euro jährlich abrufen.

„Auch die Fähre in Höchst ist von den steigenden Energiepreisen nicht befreit. Die Erhöhung des Zuschusses um 10.000 Euro bildet die aktuelle Preisrealität ab und ist somit gerechtfertigt“, erläutert Mobilitätsdezernent Stefan Majer auf die Frage der Stadtverordneten Susanne Serke (CDU). Der Fährbetrieb zwischen Höchst und Schwanheim, den es bereits seit dem Jahr 1623 gibt, wird damit auch im Jubiläumsjahr 2023 fortgesetzt.
 
Das Fährschiff „Walter Kolb“ wurde 1992 am Schwanheimer Ufer gebaut. Mit 18,90 Metern Länge und 4,50 Metern Breite bietet es 35 Personen Platz. Die Fähre verbindet nicht nur die beiden Ufer, sie ist auch der westlichste Punkt des Grüngürtel-Rundwegs beziehungsweise Radrundwegs.
 
Die Fährzeiten finden sich im Internet unter mainfaehrefrankfurt.de. (ffm)