Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2024

Werbung
Werbung

Madame Tussauds Berlin präsentiert erweitertes Bildungsangebot zum Gedenken an Sophie Scholl

von Ilse Romahn

(23.02.2024) Vor 81 Jahren wurden die Geschwister Hans und Sophie Scholl von Nationalsozialisten in München hingerichtet. Das geschichtliche Erbe der Geschwister Scholl und ihr stetiger Kampf im Widerstand sind bis heute ein wichtiger Bestandteil des Geschichtsunterrichts in deutschen Schulen.

Die Wachsfigur von Sophie Scholl soll vor allem Anlaufpunkt für Schülerinnen und Schüler sein.
Foto: Madame Tussauds Berlin
***

Um Sophie Scholl und ihrem Bruder Hans zu gedenken, aber auch ein erweitertes Bildungsangebot zu schaffen, hat das Madame Tussauds Berlin zum Todestag von Sophie Scholl deren Wachsfigur vorgestellt.

Damit wurde ein Angebot geschaffen, das Schülerinnen und Schüler sowie andere Bildungseinrichtungen dazu einlädt, Geschichte hautnah zu erleben. Nadja Troublefield, General Managerin des Madame Tussauds Berlin, betont die Wichtigkeit solcher Angebote in einer Attraktion, die normalerweise auf Spaß und Entertainment ausgelegt ist: "Geschichte sollte nicht nur in Schulbüchern existieren. Durch die authentische Darstellung von historischen Persönlichkeiten wie Sophie Scholl möchten wir Schulklassen und anderen Bildungseinrichtungen die Möglichkeit bieten, Geschichte aktiv zu erleben und eine Verbindung zu zeitlosen Werten herzustellen."

Die Bundeszentrale für politische Bildung und die Geschwister Scholl Stiftung begrüßen dieses neue Bildungsangebot ausdrücklich. Daniel Kraft, Leiter der Stabstelle Kommunikation der Bundeszentrale für politische Bildung, unterstreicht die Bedeutung solcher Bildungsangebote: „Die Geschichte von Sophie Scholl, die im Dritten Reich zur Widerstandsgruppe 'Die Weiße Rose' gehörte, ist auch über 80 Jahre nach ihrem gewaltsamen Tod von Bedeutung. Sie ist ein Symbol für beispielhafte Zivilcourage und Widerstand gegen die Hitler-Diktatur. Um Menschen, die sonst seltener mit politischer Bildung in Kontakt kommen für die Geschichte von Sophie Scholl zu begeistern, ist es wichtig niedrigschwellige Angebote wie bei Madame Tussauds in Berlin zu realisieren.“

Hildegard Kronawitter, Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung, hebt die inspirierende Wirkung von Sophie Scholls Geschichte hervor: "Sophie Scholl bewegt Herz und Verstand gleichermaßen. Ihr historisches Beispiel an Zivilcourage und geistiger Unabhängigkeit fordert uns auch heute heraus, für demokratische Werte einzustehen und persönliche Verantwortung zu übernehmen. Ich hoffe, dass viele junge Menschen Sophies Abbildung bei Madame Tussauds sehen und sich von der Frage herausfordern lassen: 'Was hätte ich getan? Was sollte ich heute tun?'"

Die Geschwister Scholl waren Mitglieder der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" während der Zeit des Nationalsozialismus. Sie verteilten Flugblätter, die zum Widerstand gegen das Regime aufriefen, und zahlten letztendlich mit ihrem Leben für ihren Mut und ihre Überzeugungen. Ihr unbeugsamer Einsatz für Freiheit und Demokratie macht sie zu Vorbildern für Generationen. Madame Tussauds Berlin möchte durch die Präsentation ihrer Wachsfiguren einen Beitrag leisten, ihre Geschichte lebendig zu halten und die Bedeutung von Zivilcourage zu vermitteln.

Madame Tussauds Berlin wurde 2008 eröffnet und ist eine von weltweit 26 Niederlassungen des berühmten Wachsfigurenkabinetts. Bis heute ist die Ausstellung um mehr als 50 neue Figuren vergrößert worden und zeigt derzeit über 120 berühmte Persönlichkeiten. Neben dem Madame Tussauds Berlin betreibt die Merlin Entertainments Group außerdem das SEALIFE Berlin, das LEGOLAND® Discovery Centre Berlin, das Berlin Dungeon sowie das Little BIG City Berlin in der Hauptstadt.

Weitere Informationen zu Madame Tussauds unter www.madametussauds.com/berlin.