Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

LUCHS-Preis Februar für Karen Köhler „Himmelwärts“

von ZEIT Verlagsgruppe

(02.02.2024) Der LUCHS-Preis Februar geht an die Autorin Karen Köhler und die Illustratorin Bea Davies für ihren Kinderroman „Himmelwärts“, dieser erscheint am 19. Februar bei Hanser und wird empfohlen für Kinder ab 10 Jahren.

Der ursprünglich als Theaterstück verfasste Roman erzählt von der zehnjährigen Toni, die sich nach dem Tod ihrer Mutter fragt, wohin diese nun gegangen ist. Floskeln und Trostversuche von Erwachsenen helfen ihr nicht. Im Gegenteil, das macht sie eher wütend. Deshalb beschließt sie eines Nachts, mit ihrer Freundin YumYum im Garten zu zelten und ein kosmisches Radio zu bauen. Die beiden funken in den Himmel – und erhalten tatsächlich eine Antwort.

Die Hamburger Autorin schreibt „federleichte Dialoge und schafft ein Sprachkunstwerk, das glaubwürdig die Trauer einer Zehnjährigen einfängt“, schreibt Judith Scholter in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT. „Unterbrochen wird die Zeltnacht durch Blicke in Tonis Notizbuch, in dem sie Erinnerungen an ihre Mutter notiert hat. Die zwischen rot und blauviolett changierenden, teils doppelseitigen Illustrationen von Bea Davies lenken den Blick vom Text in den Nachthimmel und tragen die Geschichte über die Grenzen der Buchstaben und der menschlichen Sprache hinaus“, bewertet die Redakteurin. 

Jeden Monat vergeben DIE ZEIT und Radio Bremen den LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Aus den zwölf Monatssiegern wird der Jahres-LUCHS gewählt. Die Jury bilden derzeit die Übersetzerin Brigitte Jakobeit, Benno Hennig von Lange vom Jungen Literaturhaus Frankfurt, Ziphora Robina von Radio Bremen sowie Autor und Philosoph Jörg Bernardy. Jury-Vorsitzende ist Katrin Hörnlein, die bei der ZEIT das Ressort Junge Leser und die Kinder- und Jugendliteratur verantwortet.  

Radio Bremen stellte das Buch und den aktuellen Preisträger am 1. Februar auf Bremen Zwei vor. Das Gespräch zum Buch ist online unter www.radiobremen.de/luchs abrufbar. 

ZEIT-Verlagsgruppe