Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.09.2021

Werbung
Werbung

London wiederentdecken

Britische Kunst, Musik, Theater, Kulinarik & Kultur.

von Ilse Romahn

(06.09.2021) Um es mit den Worten der legendären Modedesignerin Vivienne Westwood zu sagen: „Kein Ort auf dieser Welt ist wie London. Keiner. Nirgends.“

Mondrian Shoreditch London im Stadtteil Hackney
Foto: Goddard Littlefair
***

Die britische Kultur gilt als Wiege von Punk, Pubs und Pop Art; die Royals, Rugby und Afternoon Tea sind weltbekannte Markenzeichen mit britischen Wurzeln; in London residiert die Queen, hier wurden die ersten Shakespeare-Stücke aufgeführt, die renommiertesten Küchenchefs der Welt betreiben Restaurants in der Themse-Metropole und Top-Designer stellen ihre Kollektionen vor. London ist eine multikulturelle Stadt, Kreativzentrum und Wirtschaftsplatz, gespickt mit weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie dem Big Ben, dem Buckingham Palast, dem London Eye, der National Portrait Gallery und der Tate Modern sowie einer Vielzahl an Fußball-, Tennis- und Cricket-Events für Sportbegeisterte.

„London und seine Hotellerie freuen sich ungemein, nach einem langen, schwierigen Jahr mit Reisebeschränkungen und pandemiebedingten Erschwernissen wieder Besucher zu begrüßen. London ist eine der aufregendsten Metropolen der Welt und Accors abwechslungsreiche und spannende Kollektion an Hotels in allen möglichen Ecken der Hauptstadt vermittelt Gästen einen Vorgeschmack auf die Lebendigkeit der Stadt – ihre Kunst, Kultur, Architektur, Musik und Vielfalt. London hat geöffnet und unsere Hotels und Mitarbeiter empfangen Besucher mit mehr Schwung und Elan denn je zuvor“, so Duncan O’Rourke, CEO Nordeuropa bei Accor.

Accor verfügt über mehr als 60 Hotels im Großraum London, jedes davon in idealer Lage für Liebhaber international bekannter Kunst, Kultur, Architektur und Einkaufsmöglichkeiten. Die Auswahl reicht von traditionsreichen Häusern wie dem The Savoy Hotel oder dem Sofitel London St James bis hin zu stylischen Neuzugängen wie dem Mondrian Shoreditch London, das im August 2021 sein Pforten geöffnet hat.

Hotelneu- und -wiedereröffnungen
The Savoy, A Fairmont Managed Hotel und das älteste Luxushotel Englands, hat seinen berühmten Vorplatz zu einer Outdoor-Popup-Bar mit Terrasse im Stil der 1920er-Jahre umgestaltet – erstmals in seiner 130-jährigen Geschichte. Das Solas al fresco eröffnete im April gemäß der offiziellen Bestimmungen und seit Mitte Mai darf auch im Hotel wieder übernachtet werden. Das Solas (Gälisch für Licht, Freude, Komfort) wurde gemeinsam mit Luxusmarkenstrategin Meredith O’Shaughnessy designt, die bereits mit Manolo Blahnik, Vivienne Westwood und Nyetimber zusammengearbeitet hat. Der Kronleuchter der Bar gilt als echter Hingucker und Bowmore Whisky ist Partner im Bereich Cocktails.

“Wir leben in einer außergewöhnlichen Zeit. Entsprechend wollten wir mit dem Solas auch etwas Außergewöhnliches erschaffen“, erklärt Managing Director des Savoy & Regional Vice President Franck Arnold. „Wir haben unsere Pforten im Mai wieder geöffnet und unsere Mitarbeiter freuen sich sehr, Besucher und Gäste empfangen zu dürfen, um ihnen Momente der Freude und jene unvergesslichen Erinnerungen zu bescheren, für die das The Savoy Hotel so berühmt ist.“

Im Rahmen der Expansionsoffensive des Konzerns im Bereich Lifestyle-Hotellerie dürfen sich Einheimische und Besucher gleichermaßen über die Rückkehr des Mondrian freuen – jetzt unter dem Markendach von Accor als Mondrian Shoreditch London. Das Innenarchitekturbüro Goddard Littlefair hat das 120-Zimmer-Haus komplett neu gestaltet. Im Erdgeschoss befindet sich das lässig-elegante BIBO Shoreditch, ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis unter Leitung von Chefkoch Dani García. Es ist dessen erstes kulinarisches Konzept in Großbritannien, international jedoch bereits der fünfte Standort der beliebten Marke. Küche und Einrichtung des BIBO präsentieren sich als gekonnte Mischung aus Garcías andalusischen Wurzeln und der schicken Ästhetik des Mondrian mit roséfarbenen, handgefertigten Fliesen, gekalktem Eichenholz und Wänden in Bordeaux. Der angrenzende Innenhof bietet Gästen und Einheimischen eine iberisch anmutende Oase mitten in London. Dafür sorgen Features wie gewagt rote Wände, üppiger Grünbewuchs und Deckenventilatoren unter dem zurückfahrbaren Glasdach.

Das Londoner West End, bekannt für Shopping, Shows und Sehenswürdigkeiten, versprüht einen ganz einzigartigen Charme. Hier heißt das von Philippe Starck designte St Martins Lane London Gäste in einem surrealen Wunderland aus klassisch britischer Exzentrik willkommen. Tim Andreas von der Firma Banjo hat gemeinsam mit Starck ein prachtvolles Erlebnis geschaffen – smart, reduziert und versetzt mit einer kräftigen Prise Witz und Ironie. In den Gästezimmern finden sich witzige Details neben zahlreichen modernen und luxuriösen Features für ein klassisches Londoner Haus mit besonderer Note.

Das Sofitel London St James wurde kurz vor der Pandemie, im Jahr 2019, von dem ursprünglichen Designer des Hauses, Pierre-Yves Rochon, für mehrere Millionen Pfund umgestaltet. Es gilt als eines der elegantesten Hotels in der Themse-Metropole und befindet sich am Waterloo Place im Herzen von London und St James. Hier betreibt auch der bekannte britische Koch Anthony Demetre seinen jüngsten Restaurantableger, das Wild Honey St James.

Die Welt zu Gast in London
Laut PWC UK erwartet London 2021 über 11,7 Millionen Besucher– 21 Prozent mehr als im Vorjahr – und damit verbunden 6,6 Milliarden Pfund an Umsatz. Spektakuläre öffentliche Kunstinstallationen verleihen der Hauptstadt zusätzlich Lebendigkeit, während Besucher die riesige Auswahl an Ausstellungen, Familienerlebnissen, Theaterproduktionen, Sportveranstaltungen, Festivals und Popup-Gastro-Outlets genießen. Zu den aktuellen Highlights zählt die noch bis Anfang September laufende Ausstellung „Charlotte Perriand: The Modern Life“ im Design Museum, gesponsert von ALL – Accor Live Limitless.

Die Prunkzimmer des Buckingham Palace haben den ganzen Sommer über für Besichtigungstouren geöffnet. Erstmals darf auch der prächtige Palastgarten besichtigt werden mit seiner Vielzahl an Bäumen, gepflanzt von Queen Victoria und Prince Albert, den royalen Bienenstöcken und vielem mehr.

Im September steht eine Neuauflage des weltweit größten Klassikmusikfestivals, den BBC Proms, auf dem Programm. Nicht zu vergessen die London Fashion Week, Frieze London, das London Design Festival, das 65. BFI London Film Festival, die Royal Horticultural Shows und die weltberühmte Chelsea Flower Show.

Der Oktober bringt den Virgin Money London Marathon, gefolgt vom London Jazz Festival im November und einer besonders festlichen Adventsstimmung im Dezember.

Gaurav Bhushan, Accor-CEO Lifestyle: „Jetzt, wo die Menschen wieder nach London strömen, freuen wir uns besonders, Besucher dazu einzuladen, unsere Kollektion an Lifestyle-Marken zu erleben. Wir denken diese sind für Einheimische genauso attraktiv wie für Touristen, dank herausragender Küche, angesagten Clubs, tollen Fitnessstudios, Spas und vielem mehr.“