Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

LiteraturBahnhof zur Buchmesse

Liveprogramm im Haus des Buches vom 14. - 17. Oktober

von Ilse Romahn

(11.09.2020) Auch wenn die Buchmesse in diesem Jahr nicht in ihrer bewährten Form mit Ausstellern und Besuchern stattfinden kann, so gibt es doch das Liveprogramm in der Stadt.

Der seit vielen Jahren bewährte und etablierte „LiteraturBahnhof" wird auch in diesem Jahr im Haus des Buches von Kultur und Bahn e.V. Frankfurt veranstaltet.

Gestartet wird schon am 11. Oktober um 11 Uhr in der LiteraturLounge im Haus am Dom mit einer Veranstaltung zum leider abgesagten Gastland Kanada. Zu Gast ist Manuel Menrath mit seinem Buch „Unter dem Nordlicht" – Indianer aus Kanada erzählen von ihrem Land, ihrem Leben und von den sozialen wie seelischen Verwüstungen des kulturellen Völkermords.

Vom 14. bis 17. Oktober, täglich von 13 bis 18.15 Uhr zieht der LiteraturBahnhof ins Haus des Buches. Hier präsentiert der Veranstalter ein reichhaltiges Programm mit Autoren wie Olga Grjasnowa, Jürgen Hosemann, Arzu Weitholz, Laura Lichtblau, Thilo Krause, Andreas Schäfer, Pierre Jarawan, Iris Wolf, Jens Steiner und Zora del Buono und vielen mehr.

Der Abschluss ist am 18. Oktober um 11 Uhr wieder die LiteraturLounge im Haus am Dom. Dort stellt Annegret Held ihren dritten großen Westerwaldroman „Eine Räuberballade" vor.

Für alle Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Das ausführliche Programm gibt es ab Ende September in Buchhandlungen und auf der Homepage www.kulturundbahn.de

Wegen der begrenzten Plätze wird eine schriftliche Anmeldung mit Anschrift und Tel.-Nr. empfohlen.

Lothar Ruske. Organisator i.A. Kultur & Bahn e.V.,  l.ruske@lothar-ruske-pr.de