Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Lied-Oratorium „Dietrich Bonhoeffer“

von Ilse Romahn

(19.04.2024) Am Samstag, 27. April 2024, 19 Uhr, wird das Lied-Oratorium „Dietrich Bonhoeffer“ von Matthias Nagel (Musik) und Dieter Stork (Text) in der evangelischen Alten Nikolaikirche auf dem Römerberg aufgeführt. Aufführung mit Christoph Pütthoff vom Schauspiel Frankfurt. Der Eintritt ist frei.

Das Oratorium greift Themen auf wie Frieden, den Umgang mit Flüchtlingen und den Standpunkt der Kirche zu diesen Themen, verwoben mit dem Leben des Pfarrers Dietrich Bonhoeffer (1906 – 1945). Bonhoeffer war ein bedeutender Vertreter der Bekennenden Kirche und am deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt.

In dem 1997 von Matthias Nagel, Dozent für kirchliche Popularmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford, komponierten Werk wird auf besondere Weise erfahrbar und spürbar, wer Dietrich Bonhoeffer war und was das Leben und Werk des Theologen bis heute bedeutet.

Ein Sprecher, Christoph Pütthoff vom Schauspiel Frankfurt, verbindet die Musikstücke mit den Lebensstationen Bonhoeffers. Die Musik spannt einen großen stilistischen Bogen von der Gregorianik über Kanons, Choräle, klassische Elemente, rhythmische neue Lieder bis hin zu Protestsongs und populären Balladen. Die große musikalische Vielfalt spiegelt sich auch im Orchester wider: Neben Klavier und Streichquartett werden Querflöte, Saxophon, Trompete, Gitarre und Schlagzeug den Chor – die Heinrich-Schütz-Kantorei und Vokalensemble AnimA – begleiten. Geleitet wird die Aufführung von Karin Baumann.

Die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung hat der frühere Bürgermeister Hans-Jürgen Moog übernommen.