Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.04.2020

Werbung
Werbung

Lesebühne Kriftel

Roswitha Iasevoli brachte die Wärme Italiens nach Kriftel

von Adolf Albus

(21.02.2020) Sommer und Italien sind in dieser Jahreszeit Zauberworte, und die brachten zur Lesung am vergangenen Freitagabend erfreulich viele Zuhörer in die Gemeindebücherei. „Es war nur gut, dass auch die schweren Bücherregale zur Seite geschoben werden konnten. Ein Dank an die starken Männer der Gemeinde“, so Organisatorin Hanna Dunkel vom Kulturforum, die sich sehr über den großen Zulauf freute.

Foto: Gemeinde Kriftel
***

Autorin Roswitha Iasevoli hatte vier Kapitel aus ihrem Buch „Meine Sommer in Italien“ für die Lesung ausgewählt und keine Mühe mit eingeflochtenen italienischen Wörtern und kleinen Liedern, die Wärme Italiens nach Kriftel zu bringen. Humorvoll war ihre Schilderung vom Waschtag (ohne Waschmaschine), die Zuhörer erlebten die Vorbereitungen für einen Ausflug an den Strand, erfuhren etwas über den „Bösen Blick“ und wie man den Fluch wieder loswerden kann. Zum Schluss gab es auch Nachdenkliches: eine Begegnung mit einem einsamen Bauern, der noch Narben aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs am Körper trug. Zeichen von Verwundungen, die Deutsche ihm zugefügt hatten.

Thomas Bieser aus Mainz rundete die Veranstaltung mit italienischen Liedern auf seinem E-Piano ab. Und weil er auch Chorleiter ist, brachte er alle dazu „Wenn auf Capri die rote Sonne im Meer versinkt“ mitzusingen. „Es war ein rundum schöner Abend mit einem sehr aufmerksamen und interessierten Publikum“, so Hanna Dunkel.

13. März: „Aller Tod will Ewigkeit“

Bitte schon einmal vormerken! Die nächste Lesung auf der Krifteler „Lesebühne“ wird am Freitag, den 13. März, stattfinden: Uli Paulus aus Stuttgart stellt seinen spannenden Thriller „Aller Tod will Ewigkeit“ vor. Dazu werden passend Wagnermotive, bearbeitet von Sounddesigner Thomas Schmidt, zu hören sein.

Infos/Reservierungen bei Hanna Dunkel unter (06192)43758.