Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.02.2020

Werbung
Werbung

Ledermappe gegen Abendtasche

Tauschaktion im Ledermuseum in Offenbach

von Karl-Heinz Stier

(06.02.2020) Man fühlte sich ein wenig an die Nachkriegszeit erinnert, als damals die Menschen in Schlangen vor den Geschäften standen, oder an die Schlussverkäufe der großen Warenhäuser, bei denen äußerst günstige Artikel feilgeboten wurden und die Kunden auf das Öffnen der Eingangstüren warteten.

Bildergalerie
Die Frauen waren beim Taschen-Tausch-Rausch in übergroßer Mehrzahl
Foto: Karl-Heinz Stier
***
Auch Umhängetaschen und Rucksäcke standen zur Disposition
Foto: Karl-Heinz Stier
***
Am meisten gefragt wurden farbige Damentaschen.
Foto: Karl-Heinz Stier
***

Entsprechend groß war auch diesmal  der Andrang, als das Deutsche Ledermuseum (DLM) in Offenbach zu seiner zweiten „Taschen-Tausch-Kauf-Rausch-Party“ aufgerufen hatte. Anlässlich der Ausstellung „STEP BY STEP: Schuh Design im Wandel“ wurden diesmal nicht nur Taschen, sondern auch Schuhe angeboten, getauscht und gekauft. Die im Vorfeld abgegebenen Stücke konnten schon am 1. Februar gegen Wertmarken abgegeben  werden.

Um 14 Uhr wurden die Türen zu den Räumen und dem großen Saal des DLM geöffnet, in denen bereits im Vorfeld Mitarbeiter*innen und engagierte Helfer*innen alle zum Tausch und Verkauf stehenden Taschen und Schuhe nach Farben, Größen und Stilrichtungen aufgebaut hatten. Insgesamt wurden über 470 Taschen und mehr als 400 Paar Schuhe abgegeben. Wer auf die Schnelle auf den Tischen etwas Passendes für sich finden konnte, bevor andere ihr oder ihm den Gegenstand weggriffen, hatte Glück. Vor allem zu Anfang, als die ersten den Saal eroberten, war noch ein bisschen mehr Zeit zur Auswahl. Dann jedoch wurden die Tische zum „Wühlmobilar“. „Es ist ein Vabaque-Spiel, gleich zu Beginn ein Glücksgriff zu tun bei den Hunderten von Ledergegenständen, die auf jeweils einen neuen Besitzer*in warteten“, meinte eine 35jährige Frau aus dem Stadtteil Bieber, die mit ihrer Wertmarke eine Büroledermappe gegen eine Damenabendtasche einzutauschen versuchte. Oder eine 52jährige aus dem benachbarten Frankfurt hatte ihre alten Wanderschuhe abgegeben und wollte dafür ein Alltagsschuhpaar aus festem Leder über ihre Wertmarke eintauschen. Sie hatte aber gleich das richtige Händchen und trat dann gleich ihre Rückreise an.

Apropos Besucher, die meisten Tauschinteressenten waren Frauen - auch sehr viele junge darunter. Männertaschen oder Aktenmappen gab es auch – aber die musste man schon suchen. „Insgesamt waren über 440 Besucher*innen ins Ledermuseum gekommen, um an den Verkaufs– und Tauschtischen nach neuen Liebhaberstücken Ausschau zu halten. „Die Begeisterung über die Vielfalt an Schuhen und Taschen war groß. So hat doch fast jeder Teilnehmer*innen einen oder mehrere Schätze mit nach Hause nehmen können“, sagte Susanne Caponi, verantwortlich für die Taschen-Tausch-Kauf-Rausch-Aktion 2020. Ob es bei den bisherigen zwei Aktionen bleiben wird, ist noch nicht sicher. Direktorin Dr. Ines Florschütz konnte sich eine erneute Wiederholung im nächsten Jahr vorstellen.

Jedenfalls war es ein origineller Einfall, der auch dazu beiträgt, dass man den Wert Leder als Gebrauchsprodukt wieder mehr schätzen lernen konnte.