Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 28.09.2021

Werbung
Werbung

LED-Straßenbeleuchtung für das Musikerviertel

von Adolf Albus

(06.09.2021) Insgesamt 355 Leuchten wurden im Musikerviertel in den vergangenen zwei Wochen im Auftrag der Stadt durch die Süwag-Netztochter Syna GmbH auf moderne LED-Technologie umgerüstet.

Florian Bienias (Syna, li.)und Bürgermeister Dr. Frank Blasch mit den neuen LED-Leuchten.
Foto: Stadt Bad Soden
***

Mit der neuen effizienten LED-Beleuchtung senkt die Stadt langfristig die Kosten und schont die Umwelt. Durch die Umstellung auf LED-Technik spart die Stadt rund 70 Prozent Energie.
In den Nachtstunden werden alle Leuchten künftig mit 50 Prozent weniger Leistung betrieben, „dunkle Löcher“, die dadurch entstanden sind, dass jede zweite Leuchte nachts ausgeschaltet war, wird es nicht mehr geben. Die Straßen werden so gleichmäßig ausgeleuchtet. Gleichzeitig verlängert sich die Lebensdauer der Leuchtmittel von vier auf bis zu 25 Jahre. Die Stadt hat rund 265.000 Euro in das Projekt investiert.

Insektenfreundlich und angenehm

Ende vergangener Woche besichtigten Bürgermeister Dr. Frank Blasch und Syna-Kommunalmanager Florian Bienias die LED-Beleuchtung in der Schubertstraße. Florian Bienias wies auch auf die spezielle Lichtfarbe der LEDs und ihre positiven Auswirkungen hin: „LEDs sind wesentlich insektenfreundlicher als jede Art von konventioneller Beleuchtung, da sie auf die Tiere weniger anziehend wirken.“ In Bad Soden am Taunus wird zudem mit 3.000 Kelvin ein warm-weißes Licht, das gemeinhin, anders als neutralweißes Licht, als angenehm empfunden wird. Bis voraussichtlich Ende des Jahres 2025 sollen alle rund 2.300 Straßenleuchten in Bad Soden am Taunus auf LED-Technik umgestellt sein. Neuenhain und Altenhain stehen bereits im kommenden Jahr auf dem Programm. Bei allen Neubaumaßnahmen werden bereits heute LED-Leuchten eingebaut.