Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.08.2022

Werbung
Werbung

Le Boat: Mit dem Hausboot ans (Kleine) Meer – führerscheinfrei

Beim Sommerurlaub von der Müritz bis in die Camargue bis zu 30 Prozent sparen

von Ilse Romahn

(01.08.2022)  Ohne Flugstress in die langersehnten Ferien starten, Badefreuden frönen, jeden Tag nach Lust und Laune gestalten und Erholung spüren – Urlaub auf dem Hausboot bietet Wasserratten alles, was sie von einer erfüllten Auszeit erwarten. Und die Abfahrthäfen des Anbieters Le Boat sind praktisch mit dem Auto zu erreichen.

Badespaß
Foto: Le Boat Holger Leue
***

 Süßwasserspaß für Groß und Klein wartet auf der Mecklenburgischen Seenplatte. Strandfreuden bis in den Oktober hinein sehen Hausbooturlauber an der italienischen Adria sowie am Mittelmeer in Südfrankreich entgegen. In Belgien und Holland navigieren Freizeitkapitäne entlang der Deiche und Dünen der Nordsee – ganz ohne Vorkenntnisse und aktuell mit einer Ersparnis von bis zu 30 Prozent auf Abfahrten im Sommer 2022.

Was gibt es Schöneres im Sommer, als warme Tage im Wasser und laue Abende an Küste oder Ufer zu verbringen?
Le Boat, der Marktführer für führerscheinfreien Hausbooturlaub macht Vorfreude auf das perfekte Sommervergnügen. Seine schwimmenden Ferienwohnungen sind das ideale Domizil für alle Wasserliebhaber, die ihre verfügbare Zeit unabhängig gestalten und fernab von vollen Strandhotels und Schlangen am Buffet Natur genießen möchten. Nach Belieben warten Yacht-Feeling in den Marinas oder einsame Ankerplätze im Schilf – auch in der Hochsaison. Und die wird diesen Sommer auch für Familien erschwinglich.

Deutschland: Übers Kleine Meer schippern
Für einen Badeurlaub steht die Müritz, deren slawischer Name „Morcze“ kleines Meer bedeutet, einem echten in Nichts nach. Auch die unzähligen angrenzenden Seen Mecklenburgs und Brandenburgs mit ihrem glasklaren Wasser sind ein Eldorado für Naturliebhaber. Gerade im Sommer ist an den drei Le Boat Basen Fürstenberg, Marina Wolfsbruch und Jabel die Nachfrage groß. Doch auch in den Ferien finden sich genug entlegene Plätze zum Ankern, ob zum Baden oder für die Nacht. Zum morgendlichen Brötchenholen geht es mit dem SUP. Vor dem Frühstück schwimmen oder unterwegs von Bord springen – Freisein und Eins werden mit der Natur ist das Motto jeden Tages. Abwechslung zum Outdoor-Erlebnis bieten imposante Schlösser, mittelalterliche Fachwerkdörfer oder quirlige Orte wie Waren an der Müritz.

Belgien: Mit dem Hausboot von der Stadt an den Strand
Kanäle und Flüsse schnüren in der Region um Brügge und Gent eine Küsten-Tiefebene ein und schaffen ein Paradies am Meer – nicht nur für Seevögel, sondern auch für Strandliebhaber. Eine Hausboottour in Flandern führt entlang der Nordseeküste mit ihren Dünen und Deichen. Die hübschen Strände in Niewpoort und Oostende sind Anziehungspunkt für Sonnenanbeter und einfach per Hausboot erreichbar. Nach dem Badespaß warten Meeresfrüchte, Fischspezialitäten und vielleicht ein flämisches Rotbier in einem der Bistros an den belebten Promenaden, die zum Bummeln einladen.

Südfrankreich: Sonnenaufgang mit Flamingos und Wildpferden
Salzluft begleitet Hausbooturlauber ab Saint-Gilles auf ihrem Weg entlang des Canal du Rhône bis ans Mittelmeer und in die Camargue. Unerschlossene Seen, Salzwasserlagunen und Schilfgürtel sind Heimat von Flamingos und Wildpferden. An weitläufigen Stränden und in lebendigen Badeorten, wie La Grande Motte, heißt es, nach Herzenslust Schwimmen, Windsurfen, Kajakfahren oder Tauchen. Abwechslung zum Plantschen bieten mittelalterliche Fischerdörfer und befestigte Hafenstädte wie Aigues-Mortes. Hier sind auch Nachtschwärmer und Kulinariker bestens aufgehoben. Zum Beispiel bei frischen Austern und einem Costières de Nîmes Wein.

Italien: Romantische Entdeckungsreisen von Venedig bis an die Adria
Ein Bootsurlaub auf den sanften Flüssen nördlich der Inseln der venezianischen Lagune (die auch mit dem Hausboot erkundet werden kann) entführt in eine Oase für Vögel, Meerestiere und Badegäste. Von der Le Boat Basis Casale-sul-Sile winden sich ruhige Gewässer von grünen Wiesen zu den goldenen Sandstränden der Adria. Seemöwen begleiten die Binnenwasserkapitäne bis in die bekannten Badeorte Jesolo, Bibione und Caorle mit seinen bunten äusern. Auch die klaren Lagunen laden zum Schwimmen und Wassersport ein. Zum Beispiel in Grado, wo die Sonnenuntergänge unvergleichlich sind.

www.leboat.de