Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.07.2020

Werbung
Werbung

Lang Lang spielt Bachs „Goldberg-Variationen“ am 1. März im Kurhaus Wiesbaden

von Sabine Siemon

(21.02.2020) Erst vor kurzem hat der chinesische Pianist Lang Lang die „Goldberg-Variationen“ von Johann Sebastian Bach in sein Konzertrepertoire aufgenommen. Er schlägt damit ein weiteres Kapitel seiner unvergleichlichen Karriere auf und stellt diese neue Seite in Wiesbaden vor.

Logo Rheingau-Musikfestival
Foto: Rheingau-Musikfestival
***

Seit 20 Jahren steht er an der Spitze der Klavierwelt – aber stehengeblieben ist er dabei nie. Er verändert sich, arbeitet hart an sich, geht neue Wege. Auch sein Repertoire erweitert er ständig. Dass er dabei äußerst gewissenhaft und mit großem Respekt vor den bedeutenden Meistern der Musikgeschichte vorgeht, würde man diesem zielstrebigen Weltklassepianisten nicht unbedingt zutrauen. Mit nicht einmal 40 Jahren hat er schließlich alles erreicht, was zu erreichen ist.

Aber „nicht alle Dinge im Leben bekommt man durch Willen und Anstrengung“, weiß auch Lang Lang. Manches erfordert Geduld und Zeit. Für Bachs „Goldberg-Variationen“ hat er sich eine lange Zeit der Annäherung gegönnt. Dieses 1742 erschienene Werk ist in puncto äußerem Umfang und innerer Vielfalt ein kaum zu überbietendes Meisterwerk. Obgleich es sich bei dieser Gelegenheitskomposition um ein Kompendium aller wesentlichen Cembalotechniken der Zeit handelt, hat das Werk mit technischen Übungen im Sinn von trockenen Etüden rein gar nichts gemein. Vielmehr gewinnt es seine Kraft aus der Lust an der Konstruktion, sprüht vor Einfallsreichtum und Virtuosität und ist ein rationales, auf Zahlen gründende Struktur und Disposition verbindendes Werk. Obgleich jede einzelne Variation auch für sich Hörgenuss verspricht, erhöht sich der Reiz, wenn man das ganze Werk hört und das ausgeklügelte architektonische Prinzip der Bach’schen Gesamtanlage durchschaut.

Auf dem Programm stehen: Robert Schumann · Arabeske für Klavier C-Dur op. 18 und Johann Sebastian Bach · Aria mit 30 Veränderungen BWV 988 „Goldberg-Variationen“.

Das Konzert `Lang Lang Klavier`findet statt am Sonntag, 1. März, 19.00 Uhr im Kurhaus Wiesbaden. 

Karten zu: 186,- / 152,- / 113,- / 96,- / 67,- Euro *zzgl. System- und Servicegebühr 

Karten sind bei Wiesbaden Musik (www.wiesbaden-musik.de / Tel. (06723)602170) sowie an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen – darunter die Tourist Information Wiesbaden und die Ticketbox im Galeria Kaufhof – erhältlich und karten@tickets-fuer-rhein-main.de. 

www.wiesbaden-musik.de