Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.10.2021

Werbung
Werbung

Kunst und Kulturerbe auf den Baleareninseln

von Ilse Romahn

(06.10.2021) Die Balearen selbst sind schon ein Kunstwerk. Auf einer Reise über die Inseln können Sie eindrucksvolle Monumente, stattliche Innenhöfe, architektonische und religiöse Elemente all jener Zivilisationen bewundern, die ihre Spuren und ihr reiches Erbe auf den Inseln hinterlassen haben, Auf Besucher warten zahlreiche Museen und Galerien, damit Sie die Talente der Künstler dieser Inseln bewundern können.

HW_Menorca_Sculptures
Foto: Hauser&Wirth
***

Historisches Erbe
Ein wichtiger Punkt der Baleareninseln ist die Wiederherstellung und der Erhalt des historischen und kulturellen Erbes. Renovierungen von historischen Gebäuden oder Elemente von archäologischem Wert werden zum Teil aus der Abgabe für nachhaltigen Tourismus finanziert. Sanierungsarbeiten, wie auch die Schaffung besserer Zugänge dienen dazu Besuchern die Kultur und Geschichte besser zu vermitteln.

Erhalt historischer Stadtmauern
Maurische Festungen kennzeichnen die Zeiten der Militärarchitektur auf Menorca, wie auch Mallorca. Von Stadtmauern, welche einst Teile der Insel Menorca umgaben, ist heutzutage eine 37m lange Mauer des Santa Àgueda verblieben.
Die Stadtmauern von Alcúdia sind eines der wichtigsten Denkmäler Mallorcas und tragen eine große Bedeutung für Tradition und Kultur der mallorquinischen Insel und der Balearen. Der Erhalt dieses historischen Bauwerks des 18. Jahrhundert soll durch Sanierung einzelner Mauerteile, welche vom Einsturz bedroht sind, gewährleistet werden. In Sanierungsprojekten des Santa Àgueda und Alcúdia haben Kriterien des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert. Hierbei werden beispielsweise bereits eingestürzte Materialien wiederverwendet. Weitere Informationen zu dem Projekt rund um Santa Àgueda gibt es hier und Informationen rund um die Sanierung der Stadtmauer von Alcúdia gibt es hier.  

Finca Sa Senieta Formentera
Seit Dezember 1998 wurde die Finca Sa Senieta auf Formentera unter Denkmalschutz gestellt. Das Bauwerk präsentiert die einzigartige Architektur Formenteras. Hierbei wird besonders hervorgehoben, dass die Eigenschaften, Materialien und ursprüngliche Ausführungen bis zum heutigen Tage erhalten bleiben konnten. Ziel des Projektes ist die Restaurierung der Finca, um sie später unter Berücksichtigung des notwendigen Denkmalschutzes der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können . Hier gibt es weitere Informationen zu dem Projekt.

Schaffung eines Interpretationszentrums und Musealisierung einer Siedlung auf Ibiza 
Das neue Großprojekt auf der Insel Ibiza sieht gleich zweierlei verschiedener Maßnahmen vor: einerseits die Sanierung und Musealisierung der phönizischen Siedlung und der Küstengeschütze, und andererseits die Schaffung eines Interpretationszentrums, um den Bürgern Hilfen an die Hand zu geben, um die kulturellen Bedeutungen sowie ihre Umgebungen zu verstehen. In dem Zentrum findet man einen Saal, in dem ein phönizisches Haus in natürlichem Maßstab mit all seinen typischen Elementen reproduziert wird, einen audiovisuellen Raum und schließlich einen dritten Raum mit pädagogischen Spielen für Schulen. Weitere Informationen zu den beiden Maßnahmen gibt es hier.  

Neue Künstlerszene auf Menorca 
Hauser & Wirth Menorca ist ein Kunstzentrum in der wunderschönen natürlichen Umgebung der Illa del Rei, einer Insel im Hafen von Mahon. Ein Ort, an dem man Kunst in Verbindung mit Bildung, Natur und Naturschutz erleben kann. Das Ausstellungsprogramm des Zentrums umfasst ehrgeizige neue Auftragsarbeiten von Künstlern aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nach einem Restaurierungsprojekt hat Hauser & Wirth die bestehenden Nebengebäude eines Marinekrankenhauses aus dem 18. Jahrhundert sensibel umgenutzt, um das 1 500 Quadratmeter große Kunstzentrum zu schaffen. Hier geht es zum Hauser & Wirth Kunstzentrum.

www.illesbalears.travel