Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Kunst, Nachhaltigkeit und 50 Jahre BBK Bundesverband

von Ilse Romahn

(17.06.2022) Am Freitag, 17. Juni, veranstaltet der BBK Bundesverband in der Frankfurter Paulskirche sein Jahressymposion zur Nachhaltigkeit in der Kunst und feiert anschließend sein 50-jähriges Bestehen. Damit kehrt er an den historischen Ort zurück, an dem seine Gründung 1971 auf einem Künstlerkongress beschlossen und ein Jahr später vollzogen wurde.

Zur Bedeutung der Nachhaltigkeit in der Kunst und ihres Beitrags zur Transformation der Gesellschaft diskutieren namhafte Expertinnen und Experten. Während des anschließenden Festaktes zum Verbandsjubiläum beleuchten Zeitzeuginnen und Zeitzeugen das 50-jährige Engagement des Berufsverbandes für Künstlerinnen und Künstler.
 
Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig sagt: „Kunst und Kultur sind von herausragender Bedeutung als transformative Gestaltungsmedien. Die Gestaltung hin zu einem umfassend nachhaltig orientierten, klima- und ressourcenschonenden Leben ist nur möglich, wenn die Gesellschaft als Ganzes mitgenommen wird, mit ihrer Diversität und ihren kulturellen Praktiken. Dafür ist die kreative Auseinandersetzung, das Hinterfragen, Umdenken und Vermitteln durch die Sprache der Kunst unverzichtbar. Ich bedanke mich beim Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler, der sich als Dachverband von 60 BBK-Landes- und Regionalverbänden seit nunmehr 50 Jahren nicht nur für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für bildende Künstlerinnen und Künstler einsetzt, sondern durch Veranstaltungen wie dem heutigen Symposion neue Denkanstöße gibt. Denn eine aktive Kulturszene, die sich Herausforderungen und den drängenden Fragen unserer Zeit stellt, ist der größte Motor für Transformation.“
 
Dagmar Schmidt und Marcel Noack, die BBK-Bundesvorsitzenden, erklären: „Wir freuen uns sehr, an diesem historischen Ort den Blick auf Kunst und Nachhaltigkeit richten zu können, aber auch auf ein sehr nachhaltiges Engagement für die Interessen Bildender Künstlerinnen und Künstler. In den Landes- und Regionalverbänden des BBK sind inzwischen mehr als 10.000 Künstlerinnen und Künstler organisiert, die auf den Bundesverband als solidarische und starke Stimme in allen beruflichen Belangen zählen können. Wir danken Kulturstaatsministerin Claudia Roth und der Stadt Frankfurt für die Förderung dieser Veranstaltung.“ (ffm)