Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.03.2021

Werbung
Werbung

Kunst Installation "Deutsch mich nicht voll" am Schauspiel Frankfurt

von Ilse Romahn

(18.02.2021) Naneci Yurdagül ist ein international anerkannter deutscher Bildhauer und Performance-Künstler aus Frankfurt am Main. Das Schauspiel Frankfurt hat den Jahrestag des Anschlags in Hanau als Anlass genommen, den Künstler mit einem Werk für das Foyer des Schauspiels zu beauftragen, wo »DEUTSCH MICH NICHT VOLL« an der Glasfassade des Schauspielhauses ab dem 18. Februar zu sehen ist.

Kunst Installation "Deutsch mich nicht voll" von Naneci Yurdagül
Foto: Naneci Yurdagül, Frankfurt am Main 2021 & VG Bild Kunst, Bonn 2021 Galerie Sabine Knust & Matthias Kunz, München 2021
***

Ein Jahr zuvor, am 19. Februar 2020, starben durch einen rechtsterroristischen Akt neun Menschen in Hanau, die Teil unserer pluralen Gesellschaft waren und diese aktiv gestaltet haben. Im Gedenken an Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov zeigt sich das Schauspiel Frankfurt und der Künstler solidarisch mit den Hinterbliebenen und allen Menschen, deren Würde verletzt und deren Leben gefährdet ist. 

Yurdagüls Werk wurde 2001 zum ersten Mal gezeigt. Es hat indes nichts an seiner Dringlichkeit eingebüßt und nimmt – damals wie heute – thematisch Bezug auf die politische Gegenwart in unserem Land.

»Der Sinn der Worte besteht nicht zuletzt in einer Handreichung des künstlerischen Ausdrucks hinein in die Öffentlichkeit, im Herzen der Stadt am Schauspiel Haus in Frankfurt. Meine Arbeit ist kein Manifest, keine Handlungsanweisung, kein Gebrauchszettel, denn sie steht seit 20 Jahren für sich. Das Werk gesehen und gelesen setzt eigene Bilder frei. Bilder, die zu Beginn des Jahres 2021 gerade auch global betrachtet und gesehen werden müssen und welche bis nach Myanmar, Belarus und Hongkong reichen.« (Naneci Yurdagül)

Naneci Yurdagül wird vertreten durch die Galerie Sabine Knust & Matthias Kunz in München. Seine Werke waren u.a. im Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden, im Kunstforeningen GL.Strand Kopenhagen, in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden, bei der 14. Biennale in Istanbul, im Tel Aviv Museum of Art, in der Stiftung Opelvillen Rüsselsheim, im Kallmann-Museum Ismaning, im Kunstverein Heidelberg, in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin und in der Villa Stuck München zu sehen.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt

www.schauspielfrankfurt.de