Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Kunst hilft Kindern

von Ilse Romahn

(16.04.2024) Frankfurt-Bilder des Fotokünstlers Charles Schrader werden zugunsten der Wilhelm und Auguste Viktoria-Stiftung verkauft.

Ein echtes Kunstwerk kaufen und gleichzeitig Kindern helfen: Frankfurterinnen und Frankfurter und alle, die sich nicht an Motiven der Stadt sattsehen können, haben ab sofort die Gelegenheit, eines oder mehrere Motive des Frankfurter Fotokünstlers Charles Schrader zu erstehen. Die insgesamt 13 Bilder sind seit 2018 im Gesundheitsamt zu sehen und zeigen die Skyline, die Alte Oper und viele beliebte Stadtansichten mehr.
 
Die Bilder sind auf hochwertigem Alu-Dibond gedruckt und werden im Rahmen einer Charity-Aktion zugunsten der Wilhelm und Auguste Viktoria-Stiftung verkauft. Diese gemeinnützige Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Familien in besonderen und schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen. Die Stiftung, angesiedelt am Gesundheitsamt, sammelt und verteilt eine Vielzahl von Gegenständen, die für Familien unverzichtbar sind – von Babykleidung und Kinderwagen bis hin zu lebensrettenden Utensilien wie Erste-Hilfe-Sets und Fieberthermometern. Den Erlös aus dem Verkauf der Kunstwerke nutzt die Stiftung, um Frankfurter Familien in Notlagen zu helfen.
 
Interessierte haben die Möglichkeit, die Bilder auf der Website des Gesundheitsamtes anzusehen, auch die Preise für die einzelnen Bilder sind dort zu finden, sie kosten zwischen 100 und 300 Euro. Die Kunstwerke können direkt beim Künstler in seiner Galerie abgeholt werden.
 
„Wenn Sie sich für eines der Bilder entscheiden, machen Sie nicht nur sich selbst oder Ihren Lieben eine Freude, sondern helfen auch Familien in unserer Stadt, die Unterstützung brauchen“, erklärt Dr. Peter Tinnemann, Leiter des Gesundheitsamts. „Wir bedanken uns herzlich für Charles Schraders Großzügigkeit. Mit dem Verkauf seiner Kunstwerke unterstützt er die Wilhelm und Auguste Viktoria-Stiftung und damit Frankfurts Jüngste.“

Weitere Informationen zu der Spendenaktion, zur Stiftung und zum Künstler finden sich unter frankfurt.de/gesundheitsamt-frankfurtbilder. (ffm)