Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.05.2022

Werbung
Werbung

Kultur der Schimpansen und etruskische Familien

Abendvortrag und Direktorenführung im Archäologischen Museum Frankfurt

von Ilse Romahn

(18.01.2022) Am Mittwoch, 19. Januar, um 18 Uhr findet der öffentliche Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Menschsein // Die Anfänge unserer Kultur“ mit Roman Wittig, Max Planck Institut für evolutionäre Anthropologie Leipzig, statt.

Kultur der Schimpansen
Roman Wittig ist Verhaltensforscher und beschäftigt sich dabei auch mit der Kommunikation und Kognition freier Schimpansen und anderer Primatenarten in der Wildnis – besonders mit Bonobos, Magabeys und Pavianen – um die menschliche Evolution zu verstehen. Er ist Direktor des Tai Chimpanzee Projekts an der Elfenbeinküste und leitet Forschungsgruppen am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig.
 
Der Vortrag findet in Präsenz statt. Die offene Führung durch die Sonderausstellung „Menschsein“ findet am Mittwoch, 19. Januar, bereits um 17 Uhr statt.

Direktorenführung „Löwen – Sphingen – Silberhände“
Am Donnerstag, 20. Januar, 16.30 Uhr, findet die Direktorenführung „Löwen – Sphingen – Silberhände“ mit dem leitenden Direktor Wolfgang David statt. David führt durch die Sonderausstellung „Löwen - Sphingen – Silberhände. Der unsterbliche Glanz etruskischer Familien aus Vulci“. Die Führung kostet zehn Euro, ermäßigt fünf Euro.

Anmeldungen sind dienstags bis freitags von 9 bis 15 Uhr unter Telefon (069)21239344 oder per E-Mail an fuehrungen.archaeologie@stadt-frankfurt.de möglich.
 
Für den Besuch des Archäologischen Museums und seiner Veranstaltungen gelten die aktuellen Hygienebestimmungen inklusive 2G-Plus-Regelung.