Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.12.2022

Werbung

Kristallisationspunkt urbanen Lebens

Kunst im öffentlichen Raum – brauchen wir mehr davon? 

von Adolf Albus

(23.11.2022) Diskussion mit Ina Hartwig, Juliane von Herz, Tobias Rehberger und Michael Schumacher am Mittwoch, dem 07.12.2022, um 19 Uhr, in der Evangelische Akademie Römerberg 9, 60311 Frankfurt.

Viele Kunstwerke auf Straßen und Plätzen provozieren starke Reaktionen, positive wie negative. Im besten Fall können sie dazu beitragen, einen städtischen Ort mit Bedeutung aufzuladen und ihm eine Identität zu geben, die Architektur allein nicht herzustellen vermag. Prägnante Kunstwerke können zum Treffpunkt werden, zum Kristallisationspunkt urbanen Lebens. Dieses Potenzial für Neubaugebiete, aber auch für Bestandsquartiere wird von vielen Stadtplanern, Kommunalpolitikern und Immobiliengesellschaften immer noch unterschätzt. Es zu heben ist besonders wichtig in einer Zeit, in der die Bürger immer mehr Zeit im Freien verbringen. Und immer gilt es dabei, den Eigenwert und die Eigenwilligkeit der Kunst zu respektieren, ihr Potenzial, Gewissheiten infrage zu stellen.
 
Juliane von Herz, Kuratorin und Gründerin von „Euphoria – Gesellschaft für Kunst im urbanen Raum“, wird in das Thema des Abends mit einem Kurzvortrag einführen: „Eine Stadt braucht Ikonen. Über Kunst als Planungsansatz für die Städte der Zukunft.“ Die darin aufgerufenen Aspekte werden anschließend in einer Podiumsdiskussion vertieft. Teilnehmer sind die Frankfurter Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig, der Künstler Tobias Rehberger, Professor an der Städelschule, und der Architekt Michael Schumacher, Partner im Frankfurter Büro schneider+schumacher. Es moderiert Dr. Matthias Alexander (F.A.Z.)
 
Die Diskussion wird am Veranstaltungsabend auch als Livestream auf dem YouTube-Kanal des Kuratorium Kulturelles Frankfurt zu verfolgen sein. Klicken Sie auf diesen Link und Sie sind live dabei: https://youtu.be/pNSOfcRv_j0
Im YouTube-Chat können Sie während der Veranstaltung Fragen stellen oder Sie schreiben direkt an: kkf@kulturellesfrankfurt.de. Das Video ist auch nach der Veranstaltung auf dem Kanal abrufbar.