Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Kriftels Gemeindebücherei soll „attraktiver Lernort“ werden

von Adolf Albus

(08.05.2024) Ein Thema in der vergangenen Ausschussrunde war die Gemeindebücherei am Bahnhof: Bürgermeister Christian Seitz legte den Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern den Jahresbericht 2023 vor.

 Wie schon in den Vorjahren ist die Bilanz positiv. „Die Ergebnisse der Statistik bestätigen die engagierte und vorbildliche Arbeit des ehrenamtlich tätigen Büchereiteams“, so Bürgermeister Seitz, der dem Team der Gemeindebücherei besonderen Dank aussprach. Der besondere Schwerpunkt der Bücherei liegt weiterhin auf Kinder- und Jugendbüchern. Ende 2023 betrug der Medienbestand 25.037 Medien. Der virtuelle Bestand im gesamten Onleihe-Verbund beträgt insgesamt 356.336 Medien. Zudem sind die Ausleihen im Jahr 2023 von 22.108 auf 23.419 gestiegen

Seitz: „Es ist ein stetes Anliegen der Gemeinde Kriftel, die Gemeindebücherei, deren Träger das Kulturforum ist, intensiv zu fördern und finanziell zu unterstützen. Die Angebote sollen attraktiv und aktuell gestaltet werden können. Damit wurde und wird angestrebt, das Interesse am Lesen, speziell der Kinder und Jugendlichen zu wecken und den Zugang zu den vorhandenen Medien zu ermöglichen.“

Insgesamt helfen aktiv 19 Mitarbeiterinnen des Kulturforums ehrenamtlich in der Bücherei, seit dem 1. August 2023 unter der Leitung von Eva-Maria Momma. Durch die Bereitstellung von Mitteln der Gemeinde und mit Zuschüssen des Landes Hessen habe die Gemeindebücherei kontinuierlichen an Attraktivität gewonnen, so Seitz. Für das Jahr 2024 wurden ebenfalls Fördermittel für die Gemeindebücherei beantragt.

Die Zahl der Leserinnen und Leser ist wieder ansteigend, so macht der Jahresbericht deutlich: Der Grund sind Investitionen in die Gemeindebücherei wie die fortlaufend neue Medienbeschaffung, die Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen und die neuen Aktivitäten und die engagierten Programme, die durch die neue Bücherei-Leitung gestartet wurden.

Testphase: Öffnung der Bücherei am Montagabend

Aufgrund vermehrter Anfragen der Leser, die Öffnungszeiten zu erweitern, hat sich das Büchereiteam im Dezember 2023 entschlossen, die Bücherei zusätzlich montags von 18 bis 20 Uhr zu öffnen. Bis zu den Sommerferien 2024 soll getestet werden, ob diese Öffnungszeit von den Lesern angenommen wird.

„Zusätzlich zum Ausleihbetrieb finden in der Gemeindebücherei auch zahlreiche Veranstaltungen statt“, lobt der Bürgermeister. Es treffen sich regelmäßig zwei Literaturkreise, die sich mit deutscher beziehungsweise englischer Literatur beschäftigen. Im 14-tägigen Rhythmus findet der Spielenachmittag der Senioren statt. An „Kita-Tagen“ kommen die Kindertagesstätten regelmäßig, um die Kinder an die vorhandenen Bilderbücher in der Kinderbuchabteilung heranzuführen. Die Lesebühne bietet Autorenlesungen an. Am 2. Dezember fand ein Scrabbel-Turnier statt.

Am 29. Oktober startete, gemeinsam mit dem SpielPunkt, das Projekt: "Offene Bücherei". An diesen Tagen können Kinder und Erwachsene jeweils von 14 bis 16 Uhr gemeinsam neue Spiele ausprobieren und in Büchern schmökern. Am 17. November, dem bundesweiten Vorlesetag, und im Advent wurden Vorlesenachmittage angeboten. Seit September wird von der Büchereileiterin Eva-Maria Momma in der Lindenschule Leseförderung als ein Baustein der Arbeit der Gemeindebücherei angeboten.

2024: Leseförderung soll ausgebaut werden

„2024 sollen alle Angebote weitergeführt beziehungsweise intensiviert werden“, heißt es im Jahresbericht. Die "Offene Bücherei" soll einmal im Vierteljahr stattfinden. Weiterhin geplant sind ein Leseabend für Frauen, vor den Sommerferien eine Lesenacht für Kinder sowie eine Leseförderung für Frauen mit Migrationshintergrund, damit sie ihren Kindern auch selbst vorlesen können.

Um die Entwicklung der Gemeindebücherei zu einer modernen Bücherei weiter voranzubringen, hat die Gemeindevertretung auf Antrag der CDU-Fraktion im Februar beschlossen, die Gemeindebücherei mit zukunftsorientierten, internetfähigen Lernarbeitsplätzen auszustatten. „In Zusammenarbeit mit der neuen Büchereileitung hat die Gemeinde ein erstes Konzept hierfür entwickelt“, so Seitz. Hierzu soll ein tragfähiges WLAN-Netz in der Gemeindebücherei aufgebaut werden. Zudem sollen mehrere internetfähige Lernarbeitsplätze eingerichtet werden. Dies soll jungen Menschen die Möglichkeit geben, in der Gemeindebücherei in ruhiger Umgebung zu lernen und zu recherchieren. „So kann unsere Bücherei zu einem attraktiven Lernort umgestaltet werden. Dadurch hoffen wir, auch neue, vor allem junge Leser für die Gemeindebücherei zu gewinnen“, so Seitz.

Außerdem soll in diesem Jahr die Leseförderung verstärkt werden, hier insbesondere die der Grundschüler beziehungsweise der Kinder, die sonst den Anschluss zur weiterführenden Schule nicht halten können. Auch die Verbindung und die Zusammenarbeit mit den örtlichen Schulen und deren Schulbibliotheken wird verstärkt.

Öffnungszeiten der Gemeindebücherei (Platz von Airaines): Montag 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr (Testphase bis zu den Sommerferien 2024), Dienstag 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Mittwoch 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Donnerstag 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Freitag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, 1. Samstag im Monat 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr. In den Schulferien ist ausschließlich jeden Mittwoch 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.