Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 28.07.2021

Werbung
Werbung

Krifteler Open Air „MyZiegelei“

„Kriftel unplugged“ lockt mit den Stars der heimischen Musikszene

von Adolf Albus

(16.07.2021) Am Sonntag ist es soweit: Das kreative Organisationsteam des Krifteler Open Air „MyZiegelei“ lädt alle musikbegeisterten Krifteler und Kriftelerinnen zu einer ganz besonderen Kulturveranstaltung auf die Terrasse des Gasthauses Schwarzbachhallen ein.

„Musiker/innen jeden Alters und verschiedener Musikstile sind dabei – vom Singer-Songwriter mit Gitarre bis zum Gesang zum Orchester-Playback, Coversongs, Schlager, eigene Kompositionen und Musicalmelodien werden zu hören sein. Also etwas für jeden Geschmack und jedes Alter“, kündigt Axel Lorth vom Organisationsteam an.

MyZiegelei könne in diesem Jahr leider noch nicht stattfinden, da man auf einem offenen Gelände Kontaktdaten nicht zuverlässig erfassen könne, so Lorth. Aufgrund niedriger Inzidenzen und gelockerter Corona-Regeln wolle man aber dennoch heimischen Künstlern eine Möglichkeit geben, nach langer Durststrecke endlich wieder vor Publikum aufzutreten. Alle Künstler singen live und verzichten auf eine Gage. Der Eintritt ist also frei.

Mit dabei: Lisa Salzmann mit Musicalmelodien, Leonie Seitz mit Popsongs, Bernd Sangmeister „performt“ Eigenkompositionen, die Band „WhoToBe“ Selbstgeschriebenes plus Coversongs, Katja Gorol singt Schlager und zusammen mit Klaus Irmer und Markus Finger bekannte Oldies, auch Isabell Heuer von „Dejavu“ hat Lieder dieser Kategorie ausgesucht. Axel Lorth interpretiert Chansons und Hartmut Spannagel hat unter anderem Comedysongs für seinen Auftritt ausgewählt. „Auch ein 17 Jahre alter Geflüchteter ist mit dabei“, kündigt Lorth an. „Er singt unter anderem ein Lied aus seiner Heimat Afghanistan.“ Ralf Engler und Peter Heyel sorgen für guten Ton und stimmungsvolles Licht.

„Karten werden nicht verkauft, Reservierungen werden nicht entgegengenommen“, so Lorth weiter. „Wer da ist, ist da. Wer keinen Platz bekommt, kann sicher auch auf den Wiesen des Freizeitparks unsere Künstler hören“, sagt er augenzwinkernd. Da das Programm von 16 bis 21 Uhr läuft (Einlass 15.30 Uhr), werden sicher immer wieder mal Plätze frei.

Gastronom Bernd Müller hatte sich spontan bereiterklärt, als Partner die Aktion zu unterstützen. 100 Personen passen auf seine Terrasse – mit genug Abstand zur den Akteuren. „Die Registrierung der Gäste ist auf diese Weise gut durchführbar, ein gutes Hygienekonzept besteht“, betont Bürgermeister Christian Seitz, der ebenfalls Teil des Orgateams ist.