Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2021

Werbung

Krifteler Karneval-Klub (KKK) spendet für die Clowndoktoren

von Adolf Albus

(23.07.2021) Der Krifteler Karneval-Klub (KKK) ist nicht nur für seine großartigen Shows zur närrischen Fünften Jahreszeit in der Region bekannt, sondern der Verein engagiert sich seit über 20 Jahren auch in sozialen Bereichen. Der Spendenaufruf nach der Übertragung der „Sofa-Fastnacht“ und des Online-Kinderkarnevals, plus Abgabe von DVDs an die Senioren, hatte im Frühjahr ganze 6.666 Euro eingebracht.

Denise Hentschel (Schatzmeisterin), Gregor Zaschka, Peter Heyel, Linda Henrich, Dr. Schnurbein und Dr. Pille Palle.
Foto: Krifteler Karneval-Klub
***

 Auf diesen närrischen Betrag hat der Klub aus der Vereinskasse aufgerundet. „Sehr viele unserer Mitglieder haben dieses Projekt zusätzlich zum dargebotenen Auftritt in der Sofa-Fastnacht noch mit einer Spende unterstützt“, freut sich der erste Vorsitzende des Klubs, Daniel Weiß.

Eine große Spende konnte jetzt übergeben werden: Am Donnerstagmorgen traf sich eine Delegation des Vereins mit den Clowndoktoren an der Höchster Kinderklinik, um den Spendenscheck über 3.333 Euro feierlich zu übergeben. „Uns ist es ein besonderes Anliegen, diejenigen zu unterstützen, die kranken Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern und damit die Heilung unterstützen“, so Weiß. „Wir machen ja auch gerne mal ‚Kokolores‘ und sorgen für fröhliche Gesichter bei unserem beliebten Kinderkarneval.“

Als kleines Dankeschön für das Engagement der KKK-Teams, die die Sofa-Fastnacht so bravourös auf die Beine gestellt und produziert hatten, konnten einige „besonders engagierte“ Mitglieder zum „Meet and Greet“ mit den Clowndoktoren fahren: Peter Heyel und Gregor Zaschka aus dem Team Video und Schnitt, Linda Henrich aus dem Team Social Media und Denise Hentschel als neue Schatzmeisterin. Sie hatte jede Menge mit dem Ausstellen der Spendenquittungen zu tun. Mit dabei in Höchst war auch Axel Lorth, der vor Jahren den Kontakt zu den ehrenamtlich tätigen Clowns hergestellt hatte.

Weitere Spenden wurden dem Reit- und Fahrverein Kriftel (1.111 Euro), der Bürgerstiftung Kriftel (2.000 Euro) und dem Carnevalsverein Oberscheid 1953 (222 Euro) übergeben, dessen technische Ausrüstung und Bühnenaufbauten einem Feuer zum Opfer fielen.