Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.12.2022

Werbung

Kriftel möchte bei Straßenbeleuchtung Energie einsparen

Leuchten werden schon ab 21 Uhr gedimmt

von Adolf Albus

(11.11.2022) Aufgrund der Energiekrise soll künftig auch der Energieverbrauch bei der Straßenbeleuchtung gedrosselt werden. „Der Gemeindevorstand hat daher beschlossen, den Reduzierbetrieb der Straßenbeleuchtung, gemeint ist die Halbnachtschaltung, zu verlängern, und zwar von bisher 23 bis 5 Uhr auf künftig 21 bis 6 Uhr.

Die dafür nötigen Umklemmarbeiten sollen voraussichtlich im Zeitraum vom 14. bis 25. November stattfinden“, das teilt der Erste Beigeordnete Franz Jirasek mit.

Die Ein- und Ausschaltung der Straßenbeleuchtung wird über einen Sensor gesteuert, der Wert ist auf 35 LUX eingestellt. „Der Großteil der Leuchten ist bereits mit modernen Leuchtmitteln ausgestattet. Diese können gedimmt werden“, erklärt Jirasek. Dehnt man den „Reduzierbetrieb“ um drei Stunden aus, bringt das eine Energieeinsparung pro Jahr von 27.279 Kilowattstunden.

Bereits berücksichtigt wurde bei dieser Einsparung, dass die älteren Leuchten, die noch aus den 70er Jahren stammen, vorübergehend nun nachts durchgehend leuchten werden – bis sie modernisiert werden können. „Denn sie haben die Möglichkeit der Leistungsreduktion nicht. Hier geht nur ‚an‘ oder ‚aus‘ und daher wurde bisher nachts jede zweite Leuchte ausgeschaltet“, erklärt der Erste Beigeordnete. Würde man daran festhalten, entstünden dann „Dunkelzonen“, in denen der Boden nicht mehr optimal ausgeleuchtet wird, wenn noch viele Menschen unterwegs sind. „Aus Sicherheitsgründen müssen nun in einer Übergangszeit alle alten Leuchten die ganze Nacht an bleiben, da wir verhindern wollen, dass beispielsweise Stolperfallen übersehen werden“, so der Erste Beigeordnete.

Für die Umrüstung der 172 älteren Leuchten im Gemeindegebiet hat die Gemeindeverwaltung 100.000 Euro für das Haushaltsjahr 2023 angemeldet. Mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Hessen sollen sie in den nächsten Jahren Zug um Zug auf LED-Beleuchtung umgestellt werden.

„Wir weisen darauf hin, dass während der Umklemmarbeiten die Straßenbeleuchtung in Teilen der Gemeinde Kriftel zeitweise eingeschaltet werden muss. Nur auf diese Weise eine zuverlässige Prüfung der Funktionsweise möglich“, betont Jirasek.