Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020

Werbung
Werbung

Krankenversicherung für Tiere

Frankreichs und Belgiens Marktführer SantéVet startet in Deutschland durch

von Ilse Romahn

(20.11.2020) Hunde- und Katzenbesitzer*innen können ein Lied davon singen: Muss ihr Haustier zum Tierarzt oder zur Tierärztin, kann das schnell teuer werden. Besonders Operationen oder die Behandlung von Krankheiten gehen ins Geld.

Betty Studio
Foto: SantéVet Deutschland
***

Um sich vor hohen Kosten zu schützen und gleichzeitig die optimale Behandlung für das Tier zu bekommen, können Besitzerinnen und Besitzer eine Tierkrankenversicherung abschließen. Mit SantéVet kommt jetzt ein Versicherungsmakler auf den deutschen Markt, der sich auf Krankenversicherungen für Haustiere spezialisiert hat und damit seit Jahren Marktführer in Frankreich und Belgien ist. Abgesichert sind tiermedizinische Kosten bis zu 90 Prozent der Tierarztrechnung sowie die Kosten für erforderliche Vorsorgeuntersuchungen wie Impfungen. Die Kostenerstattung erfolgt in der Regel in maximal 72 Stunden, nachdem die Tierarztrechnung bei SantéVet eingegangen ist. 

„Wir freuen uns sehr, unsere Versicherungen jetzt auch in Deutschland anzubieten – und das gemeinsam mit dem starken Versicherungspartner Allianz Deutschland“, sagt Jérôme Salord, Gründer und CEO von SantéVet. „Vor allem in Frankreich, Belgien und auch in Spanien vertrauen viele Hunde- und Katzenbesitzerinnen und -besitzer seit Jahren unserer Expertise in Sachen Tiergesundheit. Jedes Tier kann eines Tages altersunabhängig krank werden oder einen Unfall haben. Leider kommt es oft vor, dass das persönliche Budget zu gering für eine optimale Behandlung ist. Unsere Krankenversicherung ermöglicht Haustieren Zugang zu der besten tierärztlichen Versorgung.“ 

Über SantéVet versicherte Tiere profitieren – unabhängig von den Kosten – von genau auf sie abgestimmten veterinärmedizinischen Behandlungen, was deutlich lebensverlängernd sein kann. Auch über die unvorhersehbaren Kosten für Operationen müssen sich Hunde- und Katzenhalter*innen mit einer SantéVet-Tierkrankenversicherung keine Gedanken mehr machen. 

Breite Vertrauensbasis
SantéVet bietet ausschließlich Krankenversicherungen für Haustiere an; seit seiner Gründung im Jahr 2003 entwickelt das Unternehmen in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Tierärztinnen und -ärzten seine Leistungen zum Wohl der Tiere ständig weiter. Das zahlt sich aus: In Frankreich empfehlen 94 Prozent der Tierärztinnen und -ärzte die SantéVet-Tierkrankenversicherung. 

Für alle Fälle abgesichert
Für Hunde und Katzen hat der spezialisierte Versicherungsmakler einen „All-in-One“-Tarif aufgelegt. Er bietet umfassende Flexibilität: für Tierhalter*innen freie Tierarztwahl und einen weltweiten Versicherungsschutz, für Tierärztinnen und Tierärzte freie Wahl der therapeutischen Behandlung und freie Honorarwahl. Bei diesem Tarif übernimmt die Versicherung Tierarztkosten während der gesamten Lebensdauer des Tieres bis zu 85 Prozent – bis zu 5.000 Euro pro Jahr. Darunter fallen zum Beispiel stationäre Aufenthalte, Ultraschall, Röntgen, MRT, CT, Laboranalysen und Krankentransporte. Bezahlt werden auch alle Medikamente und die Behandlung unterstützende Maßnahmen sowie alternative Behandlungen wie Physiotherapie, Osteopathie, Akupunktur, Laser, Homöopathie oder Hydrotherapie. „Gut zu wissen ist es, dass wir im Gegensatz zu anderen Versicherern die Arztrechnung ohne Einschränkungen übernehmen, das heißt unabhängig vom Satz der Gebührenordnung der Tierärzte“, betont Jérôme Salord. Pauschal 50 Euro pro Jahr erstattet der Versicherungsmakler für die Vorsorge, zum Beispiel für Impfungen, Antiparasitika oder Kennzeichnung. 

Individuelle Tarifgestaltung
Die Höhe des monatlichen Versicherungsbeitrags berücksichtigt neben dem Alter des Tieres auch die jeweilige Rasse des Hundes oder der Katze, wobei keine Rasse ausgeschlossen ist. Der Tarif ist auf die mit der Rasse verbundenen Risiken zugeschnitten und bietet das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis – ohne vorvertraglichen Gesundheitsfragebogen.

Speziell für Wohnungskatzen gibt es den Tarif „Cat Indoor“. Dieser bietet eine Katzenkrankenversicherung mit Leistungen, die auf die tatsächlichen Risiken von Wohnungskatzen zugeschnitten sind. Tierarztkosten übernimmt SantéVet hierbei zu 90 Prozent, die jährliche Obergrenze liegt bei 1.800 Euro. Darüber hinaus wird therapeutisches Futter mit einer Pauschale von 50 Euro erstattet und zusätzlich gibt es eine Vorsorgepauschale in Höhe von 50 Euro. 

Auf www.santevet.de können Interessierte kostenfrei den für ihr Tier passenden Tarif errechnen lassen. Versicherte haben die Möglichkeit, von ihrem Smartphone, Tablet oder PC auf das Kundenportal zuzugreifen. Dort können sie Schäden online melden, die Kostenerstattung in Echtzeit verfolgen und Vertragsinformationen abrufen. Individuelle Beratung gibt es über die kostenfreie Service-Hotline.