Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.04.2020

Werbung
Werbung

Kontakte auf das Mindestmaß reduzieren!

„Das PatientenForum“ gibt Verhaltensregeln zur Corona-Krise

von Norbert Dörholt

(23.03.2020) „Jeder von uns ist in der Pflicht, durch sein solidarisches Verhalten der Gesellschaft gegenüber die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Das ist das oberste Ziel aller Experten, denn die Forschung braucht Zeit für die Entwicklung eines Impfstoffes und zuverlässigen Medikaments .Patienten mit Diabetes sollten zum Schutz vor dem Virus besonders auf eine stabile Blutzuckereinstellung achten.“ Mit diesem Appell hat sich jetzt „Das PatientenForum“ e.V. an die Öffentlichkeit gewandt.

Auch wer das Virus in sich trägt und keine Beschwerden spürt, kann es weiter verbreiten, sagt der Präsident des Bundesverbandes für Patienten- und Versicherteninteressen Manfred Pfeiffer.
Foto: Pressestelle "Das PatientenForum" e.V.
***

Wie der Präsident des über 11.000 Mitglieder zählenden Bundesverbandes für Patienten- und Versicherteninteressen in Mainz, Manfred Pfeiffer, im neuesten Informationsblatt des „PatientenForum“ e.V „Aufgepasst & Hergehört“ schreibt, komme es entscheidend darauf an, „dass alle, aber auch alle Menschen in unserem Land“ die offiziellen Vorschriften und Empfehlungen befolgen und nicht aus falscher Besserwisserei oder Leichtsinn die gesteckten Ziele der Verantwortlichen gefährdeten. Auch wer das Virus ahnungslos in sich trägt und keine Beschwerden spüre, könne es weiter verbreiten. Pfeiffer: „Unser dringender Appell: Reduzieren Sie Ihre Kontakte auf das Mindestmaß!“

Diabetes und Coronavirus

Diabetes-Patienten empfiehlt Pfeiffer, ebenso übrigens wie die Deutsche Diabetiker Gesellschaft (DDG), auf eine stabile Blutzuckereinstellung zu achten. Dadurch werde das Risiko einer Infektion minimiert. Hinzu kommen generelle Empfehlungen wie gründliches Händewaschen und Sicherheitsabstand zu anderen Menschen.

Wer diabetische Begleit- und Folgeerkrankungen wie Organschäden oder Herzkreislaufprobleme hat, sollte besonders achtsam sein. Für diese Personen bestehe nach Angaben der Fachgesellschaft im Fall einer Ansteckung ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf.

(info@das-patientenforum.de)