Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2024

Werbung
Werbung

Kasematten – Frankfurts Untergrund erleben

von Ilse Romahn

(29.03.2023) 2009 konnten Archäologen des Frankfurter Denkmalamtes einen Abschnitt der Stadtbefestigung freilegen, die der Festungsbaumeister Dilich ab 1628 errichten ließ. Dabei wurde auch eine unterirdische Galerie nachgewiesen, wie sie offenbar an keiner anderen Stelle der barocken Frankfurter Stadtmauer vorhanden ist.

Mit einer begehbaren Länge von über 40 Metern und einer lichten Höhe von vier Metern stellt diese Verteidigungsanlage ein imposantes und hochrangiges Kulturdenkmal dar.

Silke Wustmann führt im Auftrag des Archäologischen Museums am Sonntag, 2. April, von 11 bis 12.30 Uhr durch dieses imposante Kulturdenkmal. Der Treffpunkt ist vor der Hofzufahrt in dre Bleichstraße 10. Der Zugang zu den Kasematten ist nicht barrierefrei. Sanitäre Anlagen sind nicht vorhanden.

Die Teilnahme kostet fünf Euro und ist direkt vor Ort zu bezahlen und sollte passend entrichtet werden. Es gibt keine Ermäßigung für die Mitglieder des Freundeskreises des Museum oder MuseumsuferCard-Inhaber.

Eine vorherige Anmeldung per E-Mail an fuehrungen.archaeologie@stadt-frankfurt.de ist zwingend erforderlich. (ffm)