Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.08.2020

Werbung
Werbung

Kammermusik zur Premiere von Richard Wagners Tristan und Isolde am 12. Januar

von Ilse Romahn

(08.01.2020) Vor dem Hintergrund der am 19. Januar 2020 erfolgenden Premiere Tristan und Isolde von Richard Wagner (1813-1883) findet die fünfte Kammermusik im Foyer der Spielzeit 2019/20 am Sonntag, dem 12. Januar 2020, um 11.00 Uhr im Holzfoyer der Oper Frankfurt statt.

Kammermusik
Foto: Roland Horn
***

Auf dem Programm stehen neben Wagners Vorspiel zu Tristan und Isolde (bearbeitet für Streichsextett von Gerhard Müller-Hornbach) und seinen Wesendonck-Liedern (bearbeitet für Sopran und Streichsextett von Rudolf Leopold) auch Isoldes Liebestod (bearbeitet für Streichsextett von Gerhard Müller-Hornbach). Diese Nummern umrahmen das Streichquartett G-Dur op. 54 Nr. 2 von Joseph Haydn (1732-1809) und den Golliwogg’s Cakewalk aus Children’s Corner (bearbeitet für Streichquartett) von Claude Debussy (1862-1918).

Bestritten wird die Matinee durch ein aus Mitgliedern des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters bestehendes Ensemble mit Gesine Kalbhenn-Rzepka (Violine), Jefimija Brajovic (Violine), Wolf Attula (Viola), Miyuki Saito (Viola), Johannes Oesterlee (Violoncello) und Nika Brnič (Violoncello). Unterstützt werden die Musiker*innen bei den Wesendonck-Liedern von Ensemblemitglied Nina Tarandek (Mezzosopran).

Karten zum Preis von € 13 / ermäßigt € 6,50 (12,5% Vorverkaufsgebühr nur im externen Vorverkauf) sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, per Ticket-Hotline (069)21249494 oder online unter www.oper-frankfurt.de erhältlich.

Weitere Kammermusik-Termine der Saison 2019/20
2. Februar 2020; 29. März 2020; 19. April 2020; 3. Mai 2020; 21. Juni 2020.