Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.05.2022

Werbung
Werbung

Künftig wird in der Festhalle getanzt

Deutsche Sporthilfe veranstaltet „Ball des Sports“ ab 2023 in Frankfurt

von Ilse Romahn

(05.05.2022) Es ist eine Rückkehr zu den Wurzeln: Ab dem Jahr 2023 wird die Stadt Frankfurt wieder Gastgeber des „Ball des Sports“ der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Europas größte Benefizveranstaltung im Sport wird in den Jahren 2023 bis 2027 in der Festhalle der Frankfurter Messe stattfinden.

Einzelheiten hierzu haben Thomas Berlemann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe, Sportdezernent Mike Josef und Jens-Uwe Münker, Leiter der Abteilung Sport des Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, am Mittwoch, 4. Mai, während einer Pressekonferenz in Frankfurt erläutert.
 
„Die Ausschreibung für die zukünftige Ausrichtung des Ball des Sports ist bundesweit auf sehr großes Interesse gestoßen, das beweist die hohe Zahl der Bewerbungen. Und es zeigt auch, welche Bedeutung Europas größtes Benefizevent im Sport nicht nur für die Deutsche Sporthilfe und die von ihr geförderten Athleten hat, sondern auch für Politik und Wirtschaft. Die Stadt Frankfurt hat uns unter anderem mit einem stimmigen Gesamtkonzept und der Perspektive, den Ball auch nachhaltig in der Bevölkerung dieser sportbegeisterten Stadt zu verankern, überzeugt“, sagt Berlemann.
 
„Unser Konzept zielt in erster Linie darauf ab, dass der Ball nachhaltig ausgerichtet ist und in ein Rahmenprogramm mit Vereinen und der Stadtgesellschaft eingebettet wird. Dazu haben sehr viele Partner beigetragen, denen ich allen für ihr Engagement danken möchte“, ergänzt Stadtrat Josef. „Der Ball des Sports passt sehr gut zur vielfältigen Sportstadt Frankfurt, macht sie um dieses attraktive sportgesellschaftliche Event reicher und stärkt sie.“
 
Münker sagt: „Frankfurt verfügt über die ideale Infrastruktur, um die Arbeit der Deutschen Sporthilfe und die Leistungen unserer Athletinnen und Athleten bestens in Szene zu setzen. Als Hessisches Sportministerium verstehen wir uns als Teamplayer und damit war und ist es selbstverständlich, dass wir uns mit der Mainmetropole dafür stark gemacht haben, dass das Spitzenevent an seinen Geburtsort zurückkehrt. Der Ball des Sports ist im Sportland Hessen bestens aufgehoben!“
 
„Der Sport kann sich seit 1949 auf die Mittel von Lotto Hessen verlassen. Mit der Deutschen Sporthilfe verbindet uns darüber hinaus auch die gemeinsame Entwicklung der Deutschen Sportlotterie zur Förderung des Spitzensports in Deutschland. Dass es jetzt auch dank unserer Unterstützungszusage für einen hessischen Standort gelungen ist, den größten Förderball weiter hier zu halten, freut mich auch persönlich sehr. Frankfurt wird ein perfekter neuer Standort für die so wichtige Fundraisingarbeit für unsere Athleten sein", erläutert Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer Lotto Hessen.
 
„Nach einer langen Pause kommt der Ball des Sports nach Hause, in unsere altehrwürdige Festhalle – ein stilvoller Ort für eine stilvolle Veranstaltung. Bei der Messe Frankfurt freuen sich alle über diese Entscheidung – von den verschiedenen Service-Einheiten bis hin zu unserer Catering-Tochtergesellschaft Accente. Wir werden das Beste für ein gelungenes, rauschendes Fest geben“, sagt Uwe Behm, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.
 
Der Ball des Sports der Sporthilfe hatte zuletzt in den Jahren 2002 bis 2006 in Frankfurt stattgefunden, ebenfalls in der Festhalle der Messe. Auch die erste Ausgabe der Veranstaltung fand im Jahr 1970 in Frankfurt statt, damals in der Jahrhunderthalle in Höchst. In den vergangenen Jahren war die Landeshauptstadt Wiesbaden Gastgeberstadt. Der 51. Ball des Sports wird am Samstag, 16. Juli, im dortigen RheinMain CongressCenter ausgerichtet. (ffm)