Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.03.2023

Werbung

Jugendsammelwoche: Bürgermeister Seitz ruft zu Spenden auf

von Adolf Albus

(01.03.2023) Hessens Jugend sammelt: für den neuen Clubraum, für soziale Beiträge bei der Sommerfreizeit, für neue Spiele und Materialien und viele andere Projekte.

„Jugendarbeit ist wertvoll, aber eben nicht ganz kostenlos. Einmal im Jahr gehen daher junge Menschen von Tür zu Tür, um Geld für die Jugendarbeit zu sammeln“, heißt es auf der Webseite des Hessischen Jugendrings. Die Jugendsammelwoche gibt es seit über 70 Jahren in Hessen. Sie wird initiiert vom Hessischen Jugendring und ist ein Gemeinschaftsprojekt in Zusammenarbeit mit den Jugendämtern. In den vergangenen Jahren hat die Gesamtsumme der Jugendsammelwoche kontinuierlich über 500.000 Euro betragen.

„Die gesammelten Spenden tragen dazu bei, dass vielfältige Projekte für Kinder und Jugendliche verwirklicht werden können“, weiß Kriftels Bürgermeister Christian Seitz. Er ruft daher zu Spenden auf. Die vielfältigen Aufgaben der Jugendarbeit können auf zwei Arten unterstützt werden: als Sammler oder als Spender. Die Hälfte der Spenden erhalten die sammelnden Vereine, 20 Prozent gehen an das zuständige Jugendamt für die Kreisjugendarbeit. Die übrigen 30 Prozent fließen in die Arbeit des Hessischen Jugendrings, der überregionale Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in Hessen fördert.

Interessierte Jugendorganisationen können sich bis 17. März bei Kerstin Köhler im Rathaus anmelden unter Telefon (06192)4004-49 oder kerstin.koehler@kriftel.de. Die Sammelunterlagen und Ausweise zur Vorlage an der Haustür können bei ihr abgeholt werden. Weitere Infos zur Sammelwoche unter https://jugendsammelwoche-hessen.de/.