Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

Jubiläumsjahr: 75 Jahre DFF, 40 Jahre Filmmuseum

von Ilse Romahn

(29.01.2024) 2024 ist ein ganz besonderes Jahr für das DFF. Das Haus am Schaumainkai feiert nicht nur den 40. Jahrestag der Eröffnung des Deutschen Filmmuseums (am 7. Juni 1984); es schaut außerdem stolz auf 75 Jahre DFF insgesamt zurück. Denn am 13. April 1949 wurde das Deutsche Institut für Filmkunde (DIF) in Wiesbaden gegründet, aus dem später das Deutsche Filminstitut und inzwischen das DFF mit dem integrierten Filmmuseum wurde.

DFF.Plakat
Foto: DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
***

Festivals, digitale Projekte, Publikationen, Ausstellungen und zahlreiche Veranstaltungen ergänzen das Programm im Jubiläumsjahr. Sein langjähriges Bestehen feiert das DFF mit einem Tag der offenen Tür für die ganze Familie und vielerlei Aktivitäten für alle Interessierten am Wochenende, 7. bis 9. Juni.

Southern Lights on Tour
Mit dem neuen Angebot Southern Lights on Tour erweitert das DFF das 2020 ins Leben gerufene Filmfestival Southern Lights um die Spielorte Wiesbaden (15./16.4.2024), Dietzenbach (27./28.4.), Offenbach (4./5.5.) und Hanau (23.5.). Festivalstart ist vom 15. bis 19. März im Kino des DFF. Thema ist wie immer die ästhetische und inhaltliche Vielfalt des Kinos des globalen Südens.

Constellation 2.0 erweitert das Museumserlebnis in den digitalen Raum
Anlass zur Freude ist auch das gemeinsam mit dem Australian Center for the Moving Image (acmi) in den vergangenen Jahren erarbeitete Projekt Constellation 2.0, die Erweiterung der Ausstellungen und Sammlungen des DFF in den digitalen Raum, die von der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird. Diese geht im Mai 2024 an den Start und das DFF freut sich auf viele Besucher, die während oder nach ihrem Besuch im DFF Filmgeschichte in sogenannten Storylines auch digital erkunden. Denn die Archive des DFF stecken voller Geschichten: Ausgehend von ausgewählten Ausstellungsstücken haben die Besucher die Möglichkeit, im virtuellen Raum spannende Verbindungen zu weiteren Objekten in den Ausstellungen, Archiven und Sammlungen des DFF und seiner Projektpartner zu entdecken. Entlang der kuratierten Storylines entstehen immer wieder neue und vielfältige Konstellationen filmischen Wissens weit über die Ausstellungsräume des DFF hinaus.

Filmdigitalisierung
Stolz ist das DFF darauf, dass viele der digitalen Restaurierungen des DFF-Filmarchivs auf Festivals weltweit, von Bologna bis Cannes und Paris, von Bonn bis New York, ihre Premieren feiern und so von einem internationalen Kinopublikum weiter gesehen werden können. 2024 will das DFF wieder rund 40 Lang- und Kurzfilme digitalisieren, die einem Fördervolumen von rund 1,7 Millionen Euro entsprechen. Seit 2013 hat das DFF damit rund 450 Titel digitalisiert. Die Premierentermine werden noch bekannt gegeben.

Neue Publikation
Die 2013 ins Leben gerufene Abteilung Filmbildung und -vermittlung blickt auf mehr als zehn erfolgreiche Jahre zurück, in denen vor allem Kinder und Jugendliche auf vielfältige Weise für die Kunstform Film begeistert wurden. Mit zahlreichen Formaten wie dem MiniFilmclub hat sich die Abteilung mit ihrer großen Expertise in der frühkindlichen Filmbildung europaweit Anerkennung erarbeitet. Im Februar 2024 erscheint eine Publikation zum internationalen Vermittlungsprojekt Encounter RWF / RWF entdecken, in dem internationale Vermittlungsteams Formate entwickelten, die Nachlass und Werk des Regisseurs Rainer Werner Fassbinder einer jungen Generation nahebringen können.

Neue Ausstellungen
Was macht den deutschen Film seit der Jahrtausendwende aus? Welche Themen rückt er ins Licht der Öffentlichkeit? Wer sind die neuen Stimmen des deutschen Films? Und wie reflektiert das Kino in der digitalen Ära und (post-)migrantischen Gesellschaft Identität, Kultur und Leben in Deutschland? Diesen Fragen spürt die Sonderausstellung NEUE STIMMEN. Deutsches Kino seit 2000 (19. Juni 2024 bis 23. Februar 2025) nach und wirft vielfältige, neue Blicke auf den deutschen Kinofilm seit 2000. Die Ausstellung beleuchtet anhand verschiedener Themeninseln den Film der vergangenen beiden Jahrzehnte, macht Zusammenhänge deutlich, präsentiert bewusst und offensiv sowohl „Kommerzkino“ als auch „Kunst“ und thematisiert Fragen von Diversität und Sichtbarkeit unterrepräsentierter Teile der Bevölkerung.

Lichtspielplatz. Filmausstellung und Experimente für Kinder (bis 12. Mai 2024)
Wer Kinder unter zehn hat, hat in den nächsten Wochen noch Gelegenheit, den Lichtspielplatz im DFF zu erkunden, eine Ausstellung, die die jüngste Zielgruppe von drei bis acht Jahren mit Licht, Projektion und anderen Elementen des bewegten Bildes vertraut macht.

DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Schaumainkai 41- 60596 Frankfurt am Main  www.dff.film