Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.05.2022

Werbung
Werbung

Jubiläumsausgabe des Lichter Filmfest Frankfurt International beschäftigt sich mit dem Thema Freiheit

von Ilse Romahn

(10.05.2022) Nach zwei pandemiebedingten Online-Festivalausgaben kehrt das Lichter Filmfest Frankfurt International von Dienstag, 10., bis Sonntag, 15. Mai, in die Kinos der Stadt zurück und wartet mit einem umfangreichen Programm bestehend aus internationalen, deutschen und hessischen Filmen, Ausstellungen und einem internationalen Kongress auf.

Traditionell steht das internationale Programm des Festivals im Zeichen eines jährlich wechselnden Themenschwerpunkts. In diesem Jahr wird das Thema Freiheit in seinen unterschiedlichen Facetten diskutiert: Freiheit als Ideal, als Versprechen, als Wahn, als Bedrohung, bedrohte und verlorene Freiheit, Freiheit als Unfreiheit. „Als die Veranstalter das ambitionierte Thema festlegten, konnte noch niemand absehen, dass Europa sich im Krieg befinden würde und wir so schmerzlich daran erinnert werden, wie kostbar unsere demokratische Verfassung, unsere Freiheit, unsere Lebensweise und unsere politische Mitbestimmung sind“, erklärt Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig.
 
In diesem Jahr feiert das Festival das 15. Jubiläum. Es wurde 2008 von einer Gruppe Film-Enthusiasten gegründet, ohne einen öffentlichen Auftrag, mit wenig Geld und viel Begeisterung für den Film. Mit der Schließung der Frankfurter Filmschau (1985 – 2005) sollte wieder ein Ort geschaffen werden, an dem hessische Filme gezeigt werden können. Seither ist das Lichter Filmfest ein wichtiges Forum zur Entdeckung regionaler Filmproduktion, junge Filmemacher können hier ihr Publikum finden und im regionalen Wettbewerb den Lichter-Bembel gewinnen.
 
Der regionale Wettbewerb ist nur eine von fünf Sektionen des stetig wachsenden Filmfestivals, das keine Herausforderung scheut. Neben klassischen Filmvorführungen im Kino zeigt das Festival mit dem Lichter Award zeitgenössische Videokunst in einer Ausstellung in den Räumen des Vereins basis und vergibt einen Virtuality Reality Storytelling Award.
 
Parallel dazu wird das Filmfestival in diesem Jahr erneut zum Austragungsort des Kongresses Zukunft Deutscher Film, welcher sich dringenden filmpolitischen Fragen widmet. Der diesjährige Kongress „Forum Europa“ trägt der Tatsache Rechnung, dass auch in anderen europäischen Ländern die Fragen der Filmförderung und der Film- und Kinozukunft mit zunehmender Dringlichkeit diskutiert werden.
 
Kulturdezernentin Hartwig sagt: „In der aktuellen Zeit ist es umso wichtiger, sich über nationale Grenzen hinweg auszutauschen und gemeinsam über die Bedeutung der gemeinsamen europäischen Filmkultur und der Kontexte, in die sie eingebettet ist, zu diskutieren. Ich gratuliere dem Team des Lichter Filmfests zum 15. Jubiläum und danke für den unschätzbaren Beitrag, den sie mit ihrer Arbeit zur filmkulturellen Landschaft Frankfurts leisten.“
 
lichter-filmfest.de  (ffm)