Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.06.2020

Werbung
Werbung

Jeanne Mammen Ausstellung im Videorundgang

von Luisa Pauline Fink

(01.04.2020) Die Jeanne Mammen Ausstellung "Alles zu ihrer Zeit" sollte das kulturelle Highlight im Frühjahr 2020 in Stade werden.

Jeanne Mammen, o.T. (Selbstbildnis), Ausschnitt, o.D. (um 1926), Aquarell
Foto: Foto: Mathias Schormann © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
***

Schon die Eröffnung war überdurchschnittlich gut besucht und im Anschluss strömten zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus der Metropolregion Hamburg in die Schau des Kunsthauses Stade.  Die Corona-Pandemie setzte dem gelungenen Start  ein jähes Ende. Bei allen Beteiligten, die an dem Projekt mitgearbeitet hatten, war die Enttäuschung bei allem Verständnis natürlich groß.

Schon seit einiger Zeit hatten sich die Museen Stade gemeinsam mit der Stade Marketing und Tourismus GmbH über neue digitale Vermittlungsformate für kulturelle Highlights in der Hansestadt Stade Gedanken gemacht. Jetzt entstand spontan die Idee, in der Jeanne Mammen Ausstellung Videoclips zu produzieren, die es den Menschen zuhause ermöglichen, doch noch einen Eindruck von dieser besonderen Ausstellung zu bekommen. 

Die Kuratorin der Ausstellung Regina Wetjen stellt die Schau in mehreren kurzen Videos vor, die nach und nach auf dem Youtube-Kanal der Museen Stade abgerufen werden können: https://www.youtube.com/museenstade

Der erste Clip ist ab sofort unter folgendem Direktlink zu erreichen: https://youtu.be/z6aUBgWOn8g 

"So haben alle die Chance unsere Ausstellung zu sehen, von der wir heute nicht wissen, ob wir sie überhaupt wieder werden öffnen können", freut sich der Museumsdirektor Dr. Sebastian Möllers.

Auch Dr. Andreas Schäfer, Geschäftsführer der Stade Marketing und Tourismus GmbH sowie der Stabsstelle Kultur bei der Hansestadt Stade ist begeistert, dass sich seine spontane Idee so schnell umsetzen ließ. "Es macht nur Sinn, wenn wir kurzfristig mit diesem neuen Angebot auf die Situation reagieren. Für uns ist es gleichzeitig ein Experiment, ob Videoformate oder auch Podcasts neue und wichtige Kommunikationsmittel in unserem Marketing sein können." 

Erste Experimente mit virtuellen Ausstellungstouren hatte es schon vor einigen Jahren im Museum Schwedenspeicher gegeben. Der damals erstellte Panoramarundgang ist auch noch online verfügbar und ermöglicht es nun, das Museum zu besuchen, welches nach aktuellem Stand der amtlichen Verfügung noch bis einschließlich 18. April 2020 geschlossen bleibt.

Link zur Panoramatour durch den Schwedenspeicher: https://bit.ly/2wnPZXH

www.museen-stade.de